Ab heute Abend, 20 Uhr

Ausfahrt Lauf/Süd zum Teil gesperrt

Symbolfoto
Symbolfoto | Foto: Fotolia2016/06/Bauarbeiten1.jpg

LAUF — Nachdem bereits am vergangenen Wochenende die Autobahnanschlusstelle Lauf/Hersbruck wegen Sanierungarbeiten in Teilen gesperrt war, ist an diesem Wochenende die A9-Ausfahrt Lauf/Süd an der Reihe. Vom heutigen Freitagabend bis Montagmorgen kann hier von der B 14 aus nicht in Richtung München eingefahren und auch nicht aus Richtung Berlin in die B14 Richtung Rückersdorf oder Lauf ausgefahren werden.

Die Arbeiten an der Ausfahrt hängen mit der aktuellen Deckensanierung der südlichen Richtungsfahrbahn der A9 zusammen. Auch die Asphaltschichten in den Ausfahrten werden ausgetauscht.

Vom heutigen Freitag, 11. August, 20 Uhr, bis zum Montag, 14. August, sechs Uhr, ist deshalb der Anschluss an die Fahrbahn Richtung München voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Lauf/Hersbruck und ist ausgeschildert. Das heißt, die Autofahrer müssen durch die Stadt fahren. Weil die Arbeiten von der Witterung abhängig sind, ist auch eine Verschiebung möglich.

Die Verkehrsbeziehungen aus Richtung München und die Einfahrt in Lauf/Süd in Richtung Berlin oder Lauf/Nord sind von dieser Sperrung nicht betroffen.

Die Autobahndirektion Nordbayern saniert noch bis zum
7. September zwischen der Anschlussstelle Lauf/Hersbruck und dem Autobahnkreuz Nürnberg auf einer Länge von sieben Kilometer die Fahrbahn in Fahrtrichtung München. Die Oberfläche besteht hier aus sogenanntem Flüsterasphalt, der die Rollgeräusche der Reifen etwas mindert. Die offenen Poren dieses Belags setzen sich mit der Zeit zu, sodass etwa alle zehn Jahre eine Sanierung ansteht.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung