Fußball A-Klasse 5:

Auf Aufstiegsfeier folgt die Meisterfeier

Philipp Deinzer (rechts) und die Reserve des FC Ottensoos gingen gegen den Vizemeister 1.FC Hersbruck II mit 0:5 völlig unter Wert geschlagen vom Platz. Foto: M. Keilholz2018/06/FCO-II-FC-Hersbruck-II-Deinzer.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND (isa) — Die Diepersdorfer Reserve feierte einen 3:1- Sieg gegen den SV Neuhaus II und ist damit Meister der A-Klasse 5.

FC Ottensoos II – FC Hersbruck II 0:5 (0:2) — Der Aufsteiger aus Hersbruck ging bereits nach zwei Minuten in Führung. Ak ließ sich den zur Torauslinie rollenden Ball abnehmen, die Flanke erreichte Herrmann und der schlenzte diesen ins lange Eck. Mit ihren schnellen Stürmern brachten die Gäste die Abwehr der Ottensooser immer wieder in Verlegenheit und erhöhten in der 15. Minute auf 0:2. Wagner konnte sich den Ball in Ruhe zurechtlegen und überwand Königseder. Die Heimmannschaft mühte sich, verlor den Ball oft leichtfertig und lange Bälle in die Spitze waren für die Abwehr der Gäste kein Problem. Die beste Phase hatte der FCO ab der 40. Minute. Einen Lupfer von Anil über Gästeschlussmann Ringler klärte ein Verteidiger vor der Linie. Kurz darauf spielte Riedel den Ball zu Anil und dieser scheiterte am Pfosten. Eine Minute später begrub Ringler den Ball vor Riedel unter sich.
Die Hoffnung auf eine bessere zweite Hälfte erhielt eine Minute nach Wiederbeginn einen Dämpfer. Kleinlein setzte sich auf der rechten Seite durch, flankte vors Ottensooser Tor und Feldmeier erzielte das 0:3. Vier Minuten später zielte Wagner über den weit vor seinem Kasten stehenden Königseder, allerdings auch am Tor vorbei. Nach 70 Minuten passte Deinzer in die Gasse zu Anil, doch der gefährlichste Ottensooser Stürmer scheiterte an Gästetormann Ringler. Die Querlatte verhinderte kurz darauf den Ottensooser Anschlusstreffer. Riedel hatte diese nach energischer Einzelleistung auf Pass von Luger getroffen. Ein Ballverlust an der Mittellinie im Spielaufbau ergab einen Konter für die Gäste, den Müller Philipps Sohn mit dem 0:4 abschloss. Kurz darauf zirkelte Wagner den Ball an den Pfosten des Ottensooser Gehäuses. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte dann Körmer, der die Flanke von Müller Philipps Sohn vor einem Gästestürmer ins eigene Tor klärte. adl
Tore: 0:1 Herrmann (2.), 0:2 Wagner (15.), 0:3 Feldmeier (46.), 0:4 Müller Philipps Sohn(78.), 0:5 Körmer (90.ET). Schiedsrichter: Thomas Schnaubelt (TSV Velden). Zuschauer: 40.

SV Neuhaus II – SpVgg Diepersdorf II 1:3 (0:1) – Die SpVgg Diepersdorf II holte sich durch den 3:1-Sieg gegen den SV Neuhaus II den Meistertitel. Die Gäste dominierten von Beginn an die Partie, brachten die vielen Torchancen jedoch nicht unter. In der 30. Minute setzten sich die Diepersdorfer dann durch. Nach einem schön herausgespieltem Spielzug traf Keil zum 0:1.
Auch in der zweiten Hälfte hatten die Gäste deutlich mehr Spielanteile.In der 59. Minute nutzten die Diepersdorfer ihre Überlegenheit erneut aus und erhöhten auf 0:2. In der 84. Minute baute Elsinger die Führung aus. Kurz vor Ende der Partie verkürzten die Platzherren auf 1:3. Nach präzisem Zuspiel musste Morner nur noch seinen Fuß hin halten und erzielte den 1:3-Endstand.

Tore: 0:1 (30.) Keil, 0:2 (59.) Treml, 0:3 (84.) Elsinger, 1:3 (88.) Morner Schiedsrichter: Rudolf Ziegler Zuschauer: 20.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung