Fußball Kreisliga 2:

Auch Neunhof kann Ottensoos nicht bremsen

Auch wenn hier die Schnaittacher Ibrahim Boz (links) und Jan Stroh (rechts) Noah Drummer von der DJK Weingarts ausbremsen – am Ende musste der FCS eine herbe 1:5-Heimniederlage einstecken. | Foto: Anne Gumann2018/08/Schnaittach-DJK-Weingarts-Boz-Stroh-Drummer-076-net.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND (lf) — Der FC Ottensoos bleibt weiterhin ungeschlagen und führt zusammen mit dem FC Reichenschwand die Tabelle der Kreisliga 2 an. Die Verfolger Weingarts und Ermreuth konnten ihre Begegnungen gegen den FC Schnaittach und den SK Lauf II ebenfalls gewinnen.

FC Ottensoos – TSV Neunhof 3:0 (1:0) – Wenig Chancen hatte der TSV Neunhof beim geteilten Spitzenreiter Ottensoos. Trotz guter Chancen musste der FCO jedoch bis zur 43. Minute warten ehe Micahel Ertel das 1:0 gelang. Nach einer Flanke von Dominik Umbeer köpfte Ertel freistehend ein. Vorausgegangen waren gleich mehrere Großchancen von Maric. Auch im zweiten Durchgang konzentrierten sich die Gäste hauptsächlich aufs Verteidigen und Kontern. Das Verteidigen klappte gut, das Konterspiel blieb lange Zeit ungefährlich. Erst nach dem 2:0, wieder durch Michael Ertel, wurde der TSV mutiger. In der 75. Minute stürmte Schmitt alleine auf Schlussmann Hofer zu, dieser blieb jedoch Sieger. Beim Lattenknaller von Spörl in der 79. Minute aus 30 Metern wäre Hofer chancenlos gewesen, hier der FCO mit viel Glück. Den Sack zu machte dann schließlich Maric, der nach einigen guten Chancen doch noch sein Tor machte.
Tore: 1:0 (43.) Michael Ertel; 2:0 (71.) Michael Ertel; 3:0 (88.) Maric Schiedsrichter: Marie-Theres Mühlbauer Zuschauer: 190.

SV Ermreuth – SK Lauf II 4:2 (1:2) – Durch eine starke zweite Halbzeit dreht der SV Ermreuth die Partie gegen Lauf II. Schon in der neunten Minute wurde es kurios. Maußner tauchte nach einem weiten Abschlag alleine vor Laufs Schlussmann auf, der Ball hüpfte einmal auf und per Kopf überlistete Maußner Kaas. Der Sportklub kämpfte sich aber zurück in die Partie und nach Liedels Schuss ins lange Eck zum 1:1 legte Müller gleich das 1:2 nach. Beim Klärungsversuch prallte Ermreuths Schlussmann Weiland jedoch so heftig mit Matthias Hammerand zusammen, dass sich Hammerand das Schlüsselbein brach. Die Partie musste für eine halbe Stunde unterbrochen werden, anschließend wurden die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit gespielt und dann ging es in die Kabinen. Aus dieser zweiten Pause kam Ermreuth stark. Andreas Hammerand staubte in der 54. Minute einen Nachschuss ab und in Minute 78 war das Spiel durch einen Sprenger-Freistoß in den Winkel gedreht. Das 4:2 in der 90. Minute durch Markus Hammerand sicherte das Ergebnis ab.
Tore: 1:0 (9.) Maußner; 1:1 (38.) Liedel; 1:2 (40.) Müller; 2:2 (54.) A. Hammerand; 3:2 (78.) Sprenger; 4:2 (90.) Markus Hammerand SR: Maurice Dorsch Zuschauer: 110.

FC Schnaittach – DJK Weingarts 1:5 (0:2) – Unter der Woche holte der FC Schnaittach seinen ersten Punkt gegen den TSV Brand, das aufgebaute Selbstvertrauen wurde von der DJK Weingarts aber schnell wieder eingerissen. Denn schon nach fünf Minuten stand es 0:1 für die Gäste. Zwar war der FC Schnaittach anschließend bemüht das Spiel auf Augenhöhe zu gestalten, fing sich aber direkt das 0:2 nachdem man glaubte die Platzherren seien besser im Spiel. Erneut hieß der Torschütze Stenglein. In der zweiten Hälfte war das Tempo der Gäste einfach zu hoch. Weingarts meldete seine Ansprüche an und ließ innerhalb von 18 Minuten drei Tore zum 0:5 folgen. Hofmann wurde in der 81. Minute nur noch der Ehrentreffer zum 1:5 gewährt.
Tore: 0:1 (5.) Stenglein; 0:2 (20.) Stenglein; 0:3 (57.) Knauer; 0:4 (67.) Drummer; 0:5 (75.) Drummer 1:5 (81.) Hofmann Schiedsrichter: Marlin Federschmidt Zuschauer: 150.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung