Fleißig in den Ferien

An vielen Schulen im PZ-Gebiet wurde im Sommer gearbeitet

Frisch gestrichen, mit neuem Boden und spezieller Akustikdecke ausgestattet ist dieses Klassenzimmer an der Grundschule in Bühl. Highlight ist das nagelneue LED-Board in der Mitte des Raumes. | Foto: Kirchmayer2017/09/Grundschule-Buhl-neues-Klassenzimmer-41.jpg

LAUF — Sommerferien heißt nicht automatisch, dass die Schulen Dornröschenschlaf halten: Während viele Lehrer und Schüler am Strand in der Sonne lagen, wurde vielerorts gewerkelt, um die Bildungseinrichtungen im Gebiet der Pegnitz-Zeitung aufzuhübschen oder neu auszustatten.

Simmelsdorf
Neue Böden, neue Akustikdecken, die den Lärm mindern soll, neue Lampen, frisch gestrichene Wände. Zwei der Klassenzimmer in der Grundschule Bühl im Simmelsdorfer Ortsteil Hüttenbach wurden zum neuen Schuljahr neu hergerichtet. Die jeweiligen Highlights sind auch schon da: Ein fest installiertes und ein fahrbares sogenanntes LED-Board, das auch in anderen Räumen genutzt werden kann, bekamen die Zimmer spendiert. Lehrer können damit anschaulichen Unterricht am Computer machen, den alle Schüler auch mitverfolgen können.

Rund 20 000 Euro pro Klassenzimmer hat die Gemeinde Simmelsdorf in die beiden Klassenzimmer investiert, allein 17 000 Euro haben die beiden LED-Boards gekostet. „Wir nehmen jedes Jahr Geld für die Schule in die Hand“, sagt Bürgermeister Perry Gumann. Auch in den vergangenen beiden Jahren wurde jeweils ein Klassenzimmer der Schule modernisiert.

Ottensoos
In Ottensoos wurden nur kleinere Malerarbeiten und Schönheitsreparaturen fällig, wie Bürgermeister Klaus Falk sagt. Die Grundschule wurde 2010 energetisch grundsaniert und ist „in einem top Zustand“, so der Rathauschef.

Lauf
In Rudolfshof wurde die Beleuchtung ausgewechselt. Die neuen LEDs in den Fluren und Klassenzimmern kosten etwa 95 000 Euro. 40 Prozent wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative gefördert (die PZ berichtete).
In Schönberg laufen seit Frühjahr die Arbeiten für den Hortanbau, in dem zwei Hortgruppen untergebracht werden. Der Rohbau ist mittlerweile fertig. Die Maßnahme kostet insgesamt rund 1,4 Millionen Euro und dauert bis Frühjahr 2019 (die PZ berichtete). Zudem wird ein barrierefreier Übergang des Schulhauses hergestellt und in einem Klassenzimmer wurde der Boden ausgetauscht.

Der Rohbau des Hortanbaus an der Grundschule in Schönberg steht. Bis zum Frühjahr 2019 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. | Foto: Kirchmayer2017/09/Grundschule-Schonberg-Hortanbau-Baustelle.jpg

An der Bertleinschule laufen die Vorbereitungen für die Generalsanierung. Aktuell gibt es eine Schadstofferkundung unter anderem bei Dämmmaterial und Isolierungen, ein Standardverfahren bei größeren Baumaßnahmen.
In Heuchling wurde die Heizungsregelung ausgetauscht. Die Stadt Lauf stellt eine analoge Gebäudeleittechnik, die unter anderem das Rathaus, die Kita am Hardt und die Schulen bedient, auf ein webbasiertes Programm um. Diese Maßnahme wurde in Heuchling jetzt abgeschlossen und hat dort rund 5000 Euro gekostet.

An der Kunigunden-Mittelschule läuft aktuell der Bauabschnitt II. Die Fenster sind bereits fertig, jetzt geht es mit dem Innenausbau weiter. Die Arbeiten sollen hier bis Frühjahr 2018 fertig sein.

Diepersdorf
An der Grundschule in Diepersdorf wurde eine Brandschutzmodernisierung fällig. Rettungswege wurden verbessert, zudem bekommt das Schulhaus eine neue Außentreppe verpasst. Zusammen mit einer neuen, energieeffizienten Beleuchtung kosten die Umbauten rund 200 000 Euro. Etwa 70 000 Euro davon werden vom Freistaat gefördert.

Neunkirchen
Die Neunkirchener Grundschule bekam eine neue Lautsprecheranlage. Kosten: 35 000 Euro.

Schwaig
Schwaig bietet ab dem kommenden Schuljahr erstmals gebundenen Ganztagesunterricht in einer ersten Klasse an. Dafür mussten zwei Zimmer, die ehemals als Klassenzimmer der Hauptschule benutzt wurden, neu eingerichtet werden: eines mit neuen Möbeln für die neue Klasse selbst, ein anderes für die Mittagsverpflegung, so Fabian Ebeling, Geschäftsleitender Beamter der Gemeinde.

Kosten: jeweils etwa 10 000 bis 15000 Euro. Weitere Räume der ehemaligen Hauptschule sollen ebenfalls für Ganztagesklassen umgebaut werden.
Der Umzug der Mittagsbetreuung, die bisher im Keller des evangelischen Kindergartens stattfand, wird aktuell vorbereitet. Dafür wird ein Nachbargrundstück gekauft, in dem Räume umgebaut werden. Das Grundstück selbst liegt laut Ebeling im sechsstelligen Bereich, für die Umbaumaßnahmen wird ein mittlerer fünfstelliger Bereich fällig.
Bereits in den Pfingstferien wurde der Boden in der Schwaiger Schulturnhalle saniert. Die Maßnahme hat grob 20 000 Euro gekostet.

Rückersdorf
In der Rückersdorfer Waldschule wurden keine Ausbesserungsarbeiten nötig. Eine Sanierung der Schule ist seit Jahren Thema und wurde immer wieder aufgeschoben, so Bürgermeister Manfred Hofmann. Die acht Jahre alten Planungen seien mit neuen pädagogischen Konzelten nicht mehr vereinbar. Zudem müsse zunächst geklärt sein, ob es in Rückersdorf Ganztagesklassen gibt.

Eckental
Neben den üblichen Wartungs- und Ausbesserungsarbeiten in allen kommunalen Schulen in Eckental haben drei der Grundschulen nachgerüstet: In Forth und Brand gibt es zum neuen Schuljahr jeweils drei zusätzliche Beamer samt Dokumentenkameras, Eschenau bekam ein weiteres dieser Sets. Gesamtkosten: 8400 Euro. In Brand gibt es jetzt zudem neue Sitzmöglichkeiten am Hang für die Mittagsbetreuung. In Eschenau ist zudem eine Einfachturnhalle im Bau.

Ein Wasserrohrbruch zu Beginn der Sommerferien sorgte an der Forther Grundschule für mehr Arbeit als geplant. Rund fünf Zentimeter hoch stand das Wasser in einem Klassenzimmer. Ein Sofa wurde zerstört, es mussten Rohre gereinigt und ein undichtes Dach ausgetauscht werden. Kosten: rund 5000 Euro.

Schnaittach
An der Mittelschule in Schnaittach laufen Arbeiten an der Hausmeisterwohnung, die zum neuen Schuljahr einen neuen Bewohner bekommt.
An der Schnaittacher Grundschule musste für die Hortbetreuung, die dort eingezogen ist, wegen des Brandschutzes ein neuer Ausgang als Notausstieg und drei Brandschutztüren eingebaut werden. Dafür werden rund 25000 Euro fällig, so Florian Kastner, der geschäftsleitende Beamte der Marktgemeinde. Dort und in der Grundschule in Kirchröttenbach fielen zudem Malerarbeiten an.

Röthenbach
An der Geschwister-Scholl-Mittelschule Röthenbach läuft weiterhin die Generalsanierung. Zuletzt wurde der Fachklassentrakt Werken und Zeichnen abgerissen. Der Verwaltungstrakt soll bis September 2018 fertig gestellt sein, die Außenanlagen dauern noch bis 2019. Auch die Seespitzschule wird generalsaniert. Lärmintensive Arbeiten sollen bis Ende der Ferien abgeschlossen sein, weil der Kinderhort im gleichen Gebäude ab kommender Woche wieder den Betrieb aufnimmt, so Norbert Thiel vom zuständigen Architekturbüro. Insgesamt dauern die Arbeiten bis September 2019. Die Kosten an der Mittelschule belaufen sich auf 18,5 Millionen Euro, für die Seespitzschule werden 9,3 Millionen Euro fällig (die PZ berichtete).

N-Land Andreas Kirchmayer
Andreas Kirchmayer