Die A- und B-Klassen im Überblick

Zweifelhafter Elfer rettet TSV-Reserve Punkt gegen Winkelhaid

Eindeutig vor der Strafraumgrenze, aber dennoch entschied der Unparteiische bei diesem Foul an Feuchts Fröhlich (r.) zum Elfmeter für die TSV-Reserve. Marvin Günther verwandelte in der Nachspielzeit sicher zum 2:2. | Foto: Foto: Rainer Schnelle2015/10/tsvfeuchtIItsvwinkelhaidII.jpg

NÜRNBERGER LAND – Rein Statistisch gesehen ist 2:1 das häufigste Fußballergebnis. Das ist bekannt. Wer jedoch am vergangenen Wochenende ausnahmsweise mal auf ein 2:2 gewettet hätte, hätte in den A- und B-Klassen gleich bei sechs Spielen mit hemischer Beteiligung ordentlich abgeräumt.

A-Klasse Nord Ost Neumarkt/Jura: SV Pölling II – FSV Oberferrieden 2:1 (1:1) – Die Gäste aus Oberferrieden setzten den ersten Höhepunkt der Partie, nach schöner Vorlage von Neuzugang Raffael Kobrowski traf Christoph Sußner in der 15. Minute zum 1:0. Nur wenige Minuten später hatte David Klemm die große Möglichkeit zum 2:0, scheitete aber im Eins gegen Eins an Pöllings Torhüter Matthias Fritsch. Anschließend kam Pölling besser ins Spiel und nutzte einen Fehler der FSV.Defensive in der 38. Minute zum Ausgleich durch Felix Winter.

Nach der Halbzeit spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab. Einen Konter über die linke Angriffsseite nutzte dann Pölling zur Führung, Stefan Müller versenkte die Hereingabe in der 57. Minute eiskalt zum 2:1. Oberferrieden versuchte nochmal alles, um den Ausgleich zu erzielen, mehr als eine Chance durch Raffael Kobrowski, welche Matthias Fritsch wiederum glänzend parierte, konnten sich die Gäste dann nicht mehr herausspielen.

A-Klasse Mitte: TSV Feucht II – TSV Winkelhaid II 2:2 (1:1) – Auch im fünften Spiel im Folge blieb die Feuchter Reserve des TSV ungeschlagen. In der Anfangsphase bestimmte die Beck-Elf auch sofort das Geschehen und ging nach 20 Spielminuten im Anschluss an einem langen Abschlag, den Winkelhaids Keeper nicht kontrollieren konnte, durch Martin Grünbeck in Führung.

Das erste Ausrufezeichen für Winkelhaid setzte nach einer halben Stunde Roberto Luccini mit einem Freistoßhammer, der vom Feuchter Keeper glänzend pariert werden konnte. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel köpfte Lukas Schneider einen Freistoß von Daniel Weber zum 1:1-Ausgleich in die Maschen. Im zweiten Abschnitt nahm die Winkelhaider Reserve zusehend das Heft in die Hand und erzielte – wiederum im Anschluss an einen gut getretenen Freistoß von Daniel Weber – in der 55. Minute den 2:1-Führungstreffer durch Tobias Leykauf. Gute Spielzüge blieben anschließend Mangelware. Der letzte Pass kam bei beiden Mannschaften nicht mehr an.

In der Nachspielzeit erzielten die Hausherren durch einen strittigen Foulelfmeter, den Marvin Günther sicher verwandelte, den 2:2-Ausgleich.

B-Klasse Mitte: EKSG Rummelsberg – SV Eintracht Döllwang/Waltersberg 2:2 (1:1) – Die Zuschauer bekamen im Spitzenspiel der B-Klasse eine kampfbetonte, abwechslungsreiche Begegnung zu sehen. Die Gastgeber gingen nach einer Viertelstunde durch Ahmad Shamoot in Führung. Der Gästekeeper konnte einen Fernschuss von Lukas Martiska nicht festhalten, der syrische Neuzugang stand goldrichtig und staubte ab. Zehn Minuten später konnte er sich dann zum zweiten Mal in Szene setzen. Seine Ecke wuchtete Jan Schlagenhaufer per Kopf zur 2:0-Führung ins Tor der Oberpfälzer.

Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich zunächst beide Teams, ehe eine verunglückte Faustabwehr des Rummelsberger Torwarts die Gäste in der 70. Minute auf 1:2 heranbrachte. Der Anschlusstreffer sorgte dann beim Tabellenführer für Rückenwind. Im Anschluss an einem Foulelfmeter, den Rummelsbergs Torhüter zunächst glänzend parieren konnte, fälschte Sebastian Schiller den Nachschuss in der 75. Minute unglücklich ins eigene Tor ab.

Die hektische Schlussphase mussten dann die Eichenkreuzler mit zwei Spielern weniger überstehen. Tobias Herrmann in der 82. Minute und vier Minuten später Sebastian Schiller wurden jeweils mit Gelb-Roter Karte wegen wiederholten Foulspiels vorzeitig zum Duschen geschickt.

A-Klasse 6 Nürnberg/Frankenhöhe: DJK Eintracht Süd – VFR Moorenbrunn 2:2 (2:0) – Bereits in der dritten Spielminute ging die DJK mit einem direkten Freistoß, der unhaltbar flach unten im Eck einschlug, in Führung. Die abstiegsgefährdete DJK nutzte wenige Minuten später einen Abspielfehler des VFR sogar zum zweiten Treffer. Die Weber-Elf verstärkte danach ihre Offensivbemühungen und spielte sich zahlreiche gute Möglichkeiten heraus. Dreimal in Folge verfehlten Kopfbälle des VFR-Knipsers Christopher Bauer jeweils nur knapp das Ziel.

Im zweiten Durchgang schnürte der VFR die Hausherren in ihrer eigenen Hälfte ein. Nach einer Flanke von Jerome Lowig gelang dann Andreas Weber mit einer sehenswerten Direktabnahme aus 17 Metern in der 57. Minute der längst fällige 1:2-Anschlusstreffer. Mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 70. Minute stellte schließlich Christopher Bauer den 2:2-Endstand her. In der Nachspielzeit hatte der VFR Pech, dass die Hausherren nach einer Ecke das Leder gerade noch von der Linie kratzen konnten.

B-Klasse Ost Neumarkt/Jura: FC Ezelsdorf II – FSV Oberferrieden II 7:0 (4:0) – Der FCE ließ von Beginn an keinerlei Zweifel aufkommen, wer das Spielfeld als Sieger verlassen wird. Die Partie spielte sich fast ausschließlich in der Hälfte der Gäste ab. Bereits in der fünften Minute schoss Tobias Vitzthum sein Team in Front. Ein Doppelpack von Patrick Ruff (11./22. Min.) sowie ein weiterer Treffer von Tobias Vitzthum (38. Min) besorgten die 4:0-Pausenführung für die Ezelsdorfer.

Auch im zweiten Abschnitt war das Heimteam die bessere Mannschaft und spielte weiter nach vorne. In der Folge fielen durch Rudi Forster (50. Min) und Tobias Vitzthum (67. Min.), der damit einen Dreierpack markieren konnte, die Tore fünf und sechs. Den Schlusspunkt setzte Christian Göhring, der einen an ihm selbst verursachten Elfmeter zum 7:0 verwandelte (78. Min.).

SV Lauterhofen II – FC Altdorf II 1:4 (0:3) – Der FCA begann selbstbewusst und mit viel Druck nach vorne. Es zahlt sich auch sofort aus, Thomas Gührs setzte sich am Sechzehner durch und jagte die Kugel unhaltbar zum 1:0 ins Netz. Nur wenige Minuten später legte Jakob Wehner mit dem Kopf auf und Sebastian Sandner machte das 2:0.

Lauterhofen machte nun etwas mehr nach vorne, dennoch schaffte es der FCA, die Führung auszubauen. Ünsal Cakmak setzte sich am Strafraum durch und ließ dem SV-Keeper mit einem trockenen Schuss ins Eck keine Abwehrchance. Kurz vor der Pause vergab Lauterhofen einen absolut berechtigten Foulelfmeter.

Nach der Halbzeitpause plätscherte das Spiel zunächst so vor sich hin, dennoch mitten in der Aufbäumphase der Gastgeber schlugen die Altdorfer durch Sebastian Sandner nochmal zu. Die restlichen 30 Minuten schaltete der FCA in den Schongang und musste eine Viertelstunde vor Schluss noch den Ehrentreffer der Platzherren hinnehmen.

SV Unterferrieden II – TSV Wolfstein II 2:2 (0:1) – Die Gäste aus Wolfstein starteten mit großen Offensivdrang in die Partie und ließen der Heimelf wenig Zeit zum Durchatmen. In der achten Spielminute konnte Michael Pühler einen Angriff der Wolfsteiner in letzter Sekunde noch klären. Nur zwei Minuten später konnte sich Torhüter Robin Leupold auszeichnen.

Nach einer guten Viertelstunde das erste Lebenszeichen der Hausherren, Andreas Matschke schoss von halblinks aus 20 Metern am Tor vorbei. Die Heimelf gestaltete das Spiel nun ausgeglichener. Einen Freistoß von Marcel Hartl parierte Robin Leupold glänzend (26. Min.). Kurz darauf scheiterte auf der anderen Seite Jan Adelhardt am Wolfsteiner Schlussmann Simon Kampmüller (28. Min.). Die Führung für die Gäste fiel in der 38. Minute durch Philipp Zehnder.

Eine Minute später landete ein Freistoß der Gäste am Lattenkreuz. Auf 2:0 erhöhten die Gäste in der 52. Minute durch Philipp Mederer. Im Gegenzug konnte Christian Kratzer für die Hausherren verkürzen (54.Minute).

Es entstand ein Spiel auf Messers Schneide mit Chancen auf beiden Seiten. Die Heimelf glich in der 70. Minute zum 2:2 aus, danach scheiterte Stefan Matschke noch mit einem Distanzschuss

B-Klasse Mitte: TSV Pavelsbach II – SV Rasch II 3:1 (2:1) – Die Pavelsbacher hatten einen hervorragenden Start und erzielten in den ersten acht Minuten mit einem Doppelschlag die 2:0-Führung. Nach dem verschlafenen Start erholten sich die Rascher recht schnell und konnten in der 15. Min. durch Michael Meier auf 2:1 verkürzen. In der Folge wurden die Rascher immer stärker, konnten aber aus der Vielzahl der Chancen keinen Nutzen ziehen, es ging es mit der 2:1-Führung für Pavelsbach in die Pause.

Auch danach war der Spielverlauf recht einseitig zugunsten der Rascher, die das Match bestimmten. Pavelsbach verlegte sich aufs Kontern und kam der zweiten Halbzeit zweimal vor das Rascher Tor. Beim ersten Mal konnte der Keeper der Rascher Moritz Guckler noch glänzend parieren, bei der zweiten Chance in der 90. Minute hatte er das Nachsehen und musste das 3:1 hinnehmen. Aufgrund des Spielverlaufs hätte der SVR die Punkte jedoch mit nach Hause nehmen müssen.

TSV Ochenbruck II – FV Röthenbach 2:2 (1:1) – Das Remis fühlte sich für die Reserve der Ochis aufgrund der vielen verpassten Torgelegenheiten wie eine Niederlage an. Schon in der 10. Min. legt Patrick Heyn für Felix Jädicke auf, der aus der Drehung nur den Innenpfosten trifft. Neun Minuten später dann doch die Führung für den TSV, Patrick Heyn setzt recht von der Mittellinie aus zu einem unwiderstehlichen Solo an und macht das 1:0. Kurz danach köpft Felix Jädicke frei vorm Tor am Kasten vorbei, bei der ersten gefährlichen Chance der Gäste geriet der Querpass zu scharf und fand keinen Abnehmer in der Mitte. In der 31. Minute verteidigte die Ochenbrucker Defensive zu schlampig, Daniel Stoner ging allein auf Ochenbrucker Tor zu und hatte Glück, dass das Leder vom Innenpfosten zum Ausgleich im Netz landete. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte sich Patrick Heyn nach Pass von Kai-Falco Buchfelder das Leder nicht mehr torschussgerecht zurechtlegen.

Die erste Gelegenheit zu Beginn der zweiten Spielhälfte hatte der FVR, der Ochenbrucker Keeper Maximilian Kadlec rettete zweimal hintereinander. In der 57. Min. steckt Kai-Falco Buchfelder für Andreas Brunner auf halblinks durch, der scheitert beim ersten Versuch am Torhüter Benjamin Rühl, brachte aber beim zweiten Nachfassen den Ball zum 2:1 unter. In der 69. Min. blieb Felix Jädicke nach einem Pressschlag verletzt liegen, die Gäste spielten aber weiter und Jonas Reichel gelang der 2:2-Ausgleich. In der letzten Viertelstunde hatten die Platzherren noch vier Hundertprozentige, scheiterten aber entweder am Röthenbacher Torwart oder verfehlten das Tor. Es blieb bei der Punkteteilung im Moor.

B-Klasse 6 Erlangen/Pegnitzgrund: SpVgg Neunkirchen II – FSV Weißenbrunn II 2:2 (2:0) – Auch die Reservemannschaft des FSV verpasste die eigentlich eingeplanten drei Punkte. Bereits in der ersten Halbzeit ließ man wieder einmal etliche Torchancen aus und musste nach der Pause einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen, da die Gastgeber bei ihren drei Gegenstößen zweimal erfolgreich waren.

Nach der Pause verstärkte der FSV den Druck, ließ aber weiterhin beste Chancen ungenutzt. Der 1:2-Anschlusstreffer durch Javid Kassam, der eine Flanke von Alex Klör einköpfte, kam leider etwas spät. Deshalb gelang auch nur noch der späte Ausgleich durch Matthias Kubiak, der nach einer Hereingabe von Kassam nur noch den Fuß hinhalten brauchte.

N-Land Der Bote
Der Bote