TVA-Volleyballerinnen wieder gegen Eiselfing

Wiederholung erwünscht

Die Altdorfer Volleyballerinnen wollen 2018 genau da weitermachen, wo sie im alten Jahr aufgehört haben – mit einem Erfolg gegen den TSV Eiselfing. | Foto: kk2018/01/DSC_0720.jpg

ALTDORF – Nach dem überraschenden 3:2-Auswärtserfolg kurz vor Weihnachten gegen den oberbayerischen TSV Eiselfing empfangen die Altdorfer 3.-Liga-Volleyballdamen nun selbige Gegnerinnen am Samstag zu Hause (Anpfiff ist um 18 Uhr in der neuen Halle an der Mittelschule).

Ein gelungener Start ins neue Jahr gegen die spielstarken Tabellennachbarn steht deshalb ganz oben auf der Wunschliste. Bei Altdorf sind fast alle Spielerinnen wieder einsatzfähig. Die Kreisligaherren des TV Altdorf müssen ihre vermeintlich leichte Aufgabe gegen die beiden Tabellenletzten Allersberg III und Erlangen IV dennoch konzentriert angehen.

Eiselfing droht der Relegationsplatz

Leicht wird für die Altdorfer Volleyballerinnen die erste Begegnung des Jahres nicht werden. TSV Eiselfing wird sicher darauf brennen, die kürzliche Niederlage wett zu machen. Sollten die Oberbayern nämlich verlieren, droht ihnen das baldige Abrutschen auf den ungeliebten Relegationsplatz. Die Spielerinnen aus dem 3.000-Einwohner großen Ort im Landkreis Rosenheim sind hintere Ränge in der 3. Liga nicht gewöhnt. Altdorf allerdings auch nicht, weswegen mit einem umkämpften Spiel gerechnet werden muss.

Immerhin stehen Trainer Mike Raddatz fast sämtliche Spielerinnen zur Verfügung, auch von den Damen II, die in der Bezirksliga den Aufstieg anstreben, könnte die eine oder andere dabei sein und das Team entlasten.

In der Winterpause wurde an verschiedenen Schwachstellen gearbeitet, auch an einem Turnier wurde teilgenommen, auf dem man zwar gegen TV Erlangen, TSV Marktoffingen und TV Fürth gewinnen konnte, gegen Gastgeber VC Katzwang-Schwabach (Bayernliga) musste aber eine peinliche Niederlage kassiert werden. Wichtig wäre es, an die guten Leistungen vor Weihnachten anzuknüpfen, dann wäre eine Basis für einen weiteren Aufwärtstrend gelegt.

Erfahrung ist Trumpf

Leider stehen die befreundeten Handballfans als Stimmungsmacher wohl nicht zur Verfügung (die AH-DM in der Grundschulhalle wird ihre Aufmerksamkeit benötigen), aber die eingefleischten Volleyballfans werden auf diese Begegnung gespannt sein.

Weniger Zuspruch werden die Herren des TVA in Allersberg erwarten, denn mit dem Gastgeber DJK Allersberg III (Tabellenletzter) und TV Erlangen IV (Vorletzter) stehen nicht gerade Schwerstaufgaben bevor oder gar spannende Begegnungen an. Zwei Siege sollten da schon möglich sein, wenn das Team von Stefan Ogait sich auf seine Jahrzehnte lange Erfahrung besinnt.

N-Land Willi Hanke
Willi Hanke