Ex-Schwaiger Mike Raddatz ergänzt Führungsteam

Trainer-Triumvirat für den TV Altdorf

Katahrina Schön und Co sind bei Schlusslicht Hammelburg in der Pflicht. | Foto: kk2017/11/DSC_9837.jpg

ALTDORF – Ohne ihre neuen Trainer Michael „Mike“ Raddatz und Milan Dörnhöfer müssen die Altdorfer Drittliga-Volleyballdamen in Hammelburg eine neue Ära beginnen. Lediglich Athletiktrainer Kellermann könnte dem Stellvertreter Manuel Wolz zur Seite stehen. Aktuell spielt am Samstag der Letzte gegen den Vorletzten (16 Uhr). Die Altdorfer Herren spielen (14 Uhr) zu Hause, am Sonntag (12 Uhr, jeweils Dreifachhalle an der Mittelschule) gibt die weibliche U18 ihr Heimdebüt.

Der neue Mann an der Seitenlinie beim TVA: Mike Raddatz (hier noch als Schwaiger Chefcoach) hat unter der Woche in Altdorf angeheuert. | Foto: Zink2017/11/20170204_schwaig_delitzsch_mawi_001.jpg

Mike Raddatz hatte sich bereits das letzte Heimspiel gegen Chemnitz mit großem Interesse angesehen, unter der Woche gab er dem TV Altdorf dann die Zusage, das Team nach dem Rücktritt Anto Jurics bis zum Ende der Saison zu übernehmen. „Ich freue mich auf alles, was in dieser Saison kommt“, meint Raddatz, der ab sofort zusammen mit Interimstrainer Milan Dörnhöfer das Team anleiten wird. Allerdings nicht in Hammelburg, dies übernimmt Manuel Wolz. Der frühere Coach kennt die Mannschaft aber ebenfalls gut.

Kapitän fehlt

Weitreichender dürfte sich das Fehlen von Kapitänin Lara Krasser auswirken, die aus beruflichen Gründen fehlt. Andererseits könnte die geklärte Trainerfrage die Altdorfer Damen neu motiviert haben. In den letzten beiden Spielen wurden steigende Leistungen beobachtet, Zuspielerin Tina Kosikowski meint dazu, dass man sich über den neuen Input und die damit verbundene Herausforderung freue. Allerdings konnten die TVA-Damen wegen der Schließung der Halle (sie musste für die Eröffnungsfeier präpariert werden) wieder nicht optimal trainieren.

Nur der Sieg zählt

TV/DJK Hammelburg steht mit einem Pünktchen (am vergangenen Wochenende gegen Augsburg) auf dem 11. und letzten Platz, muss also gewinnen, um nicht jede Chance zum Heranrücken ans Mittelfeld zu vergeben. Aber Altdorf (sechs Punkte) könnte mit einem Sieg die Unterfranken weit weg halten und würde ans Mittelfeld andocken. Für beide Mannschaften zählt somit nur ein Sieg in dieser wichtigen Begegnung. Beide Teams kennen sich seit langem, es wird also nicht leicht, weder für Hammelburg, noch für Altdorf.

Paarung birgt Brisanz

Die Herren des TV Altdorf haben in der Kreisliga zunächst das Team Mittelfranken und danach den TSV Neunkirche am Brand zu Gast. Die erste Paarung verspricht eine gewisse Brisanz, denn im Team Mittelfranken stehen viele Altdorfer Nachwuchsspieler, die gegen die Alten Herren Altdorfs gern gewinnen möchten. Die weibliche Jugend U18, die seit dieser Saison vom neuen Trainer Andrea Giovanardi trainiert wird, will den Aufwärtstrend fortsetzen und gegen FC Dombühl und TSV Zirndorf gewinnen. Beide Spieltage werden sicherlich interessant sein für das Altdorfer Publikum und sind also einen Besuch wert.

TVA-Jugend in Schwaig

Am Sonntag wird in Bad Windsheim die weibliche U14 versuchen, ihre Tabellenführung in der Bezirksliga zu verteidigen. Neben dem guten Tabellendritten, den Gastgeberinnen, stellt der SV Schwaig eine schwere Prüfung dar, denn diese Mädels sind mindestens genau so stark. Die beiden männlichen U14-Teams des TV Altdorf müssen in Zirndorf ran. In der Bezirksklasse sind jeweils TSV Zirndorf II und der VC Katzwang-Schwabach die Gegner.

N-Land Willi Hanke
Willi Hanke