Wallensteinfestspiele

Schweden gewinnen Fischerstechen

Siegreiche Schweden entscheiden das Fischerstechen für sich. | Foto: WFV2018/07/Altdorf-Wallenstein-Fischerstechen-2018.jpg

ALTDORF – Auf dem Roßweiher haben die Schweden das Fischerstechen anlässlich der Wallenstein-Festspiele für sich entschieden. Sie gewannen Einzel-und Teamwertung.

Aus dem Lager der Kosaken wurden bei sommerlichen Temperaturen die Ruderboote in den Roßweiher gelassen. Zahlreiche Zuschauer sicherten sich frühzeitig ihren Platz in Ufernähe, während die einzelnen Wettkämpfer sich am Startplatz sammelten.

Kosaken gegen Zigeuner

Zum Wettkampf traten Feldlazarett, Schweden, Kosaken und Zigeuner an. Jedes Team bestand aus vier Personen, entsprechend dem Anlass historisch korrekt gekleidet. Dem Auftakt zwischen Kosaken und Zigeunern folgten erwartungsgemäß sehenswerte wie unterhaltsame Wettkämpfe.

Am Ende verzeichnete das Team der Schweden gegenüber den Kosaken zwei Punkte mehr. In der Einzelwertung standen sich Marcus Hammerbacher und Stefan Blos im Finale gegenüber.

Da beide Stecher für die Schweden an den Start gingen, stießen sich beide Finalisten zeitgleich vom Brett. Unter dem Applaus der Zuschauer verzichtete der Schiedsrichter auf einen zweiten Anlauf und sprach beiden den Sieg in der Einzelwertung zu.

N-Land Der Bote
Der Bote