Unfall mit drei Fahrzeugen

Schleuderpartie auf der A 3

Der Mercedes eines 19-Jährigen kam auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. | Foto: Feuerwehr2018/03/unfall-a3-zw-ak-nbg-und-ludergraben-ffw-schwaig-e1520791151968.jpg

NÜRNBERGER LAND — Auf regennasser Fahrbahn hat ein 19-jähriger Autofahrer am Samstagabend kurz vor 23 Uhr auf der A 3 zwischen den Autobahnkreuzen Nürnberg und Altdorf die Kontrolle über seinen Mercedes verloren.

Er war auf der rechten von zwei Spuren in Richtung Passau unterwegs, als sein Wagen ins Schleudern geriet und in die Mittelleitplanke prallte. Das Auto schlitterte dort etwa 50 Meter entlang, drehte sich um 90 Grad und blieb schließlich auf der linken Spur liegen.

Keine Verletzten

Zwei nachfolgende Autos, ein Skoda und ein Mitsubishi, wurden durch herumliegende Fahrzeugteile beschädigt. Die Fahrer konnten ihre Autos aber kontrolliert stoppen. Verletzt wurde niemand.

Die Autobahnpolizei Feucht schätzt den Gesamtschaden auf rund 25 000 Euro. Neben der Autobahnmeisterei und einem Abschleppdienst war auch die Feuerwehr aus Schwaig vor Ort. Während der Bergung war die Autobahn für etwa 45 Minuten gesperrt. 

N-Land Tina Braun
Tina Braun