A- und B-Klassen im Überblick

Rummelsberg stolpert und muss jetzt hoffen

Rummelsbergs Filip Simic (r.) im Zweikampf. Der EKSG-Stürmer traf auch zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.2017/05/Bote_0030.jpg

NÜRNBERGER LAND – Mal wieder hat ein Mannschaftsrückzug eine Liga mächtig durcheinandergewirbelt. In diesem Fall aber sehr zur Freude des SC Eismannsberg, denn nach dem sich die DJK Pilsach kurzfristig aus der A-Klasse Nord Ost Neumarkt/Jura abgemeldet hat, rutschen die eigentlich schon abgestiegenen SCE‘ler auf den Relegationsrang vor.

A-Klasse Nord Ost Neumarkt/Jura: TSV Feucht II – TSV Winkelhaid II (2:1) 2:5 – Am vorletzten Spieltag der AK Nord Ost trafen mit dem TSV 04 Feucht II und TSV Winkelhaid II zwei Mannschaften aufeinander, deren Saisonergebnis bereits feststand. Trotzdem sahen die Zuschauer ein ansprechendes Spiel. In der ersten Hälfte ging der TSV Feucht II durch einen Elfmeter mit 1:0 in Führung. Kurz darauf glichen die Gäste, ebenfalls durch einen Elfmeter, aus. Noch vor der Pause konnte der TSV Feucht II auf 2:1 erhöhen. Nach der Halbzeit drehten die Gäste den Spieß um und übernahmen das Spiel. Die Leistungssteigerung und die daraus folgenden Chancen ergaben den 2:5-Endstand. Für den TSV Winkelhaid II trafen sowohl Florian Schuster als auch Sebastian Schmitt doppelt.

SV Pölling II – SV Moosbach (4:1) 6:2 – Der Gastgeber war von Beginn an überlegen und machte schon vor der Pause alles klar. Für die Gäste traf Daniel Scharrer zum zwischenzeitlicher 3:1. Für den SV Pölling erzielte Dominik Lettenbauer schon in der ersten Halbzeit einen Hattrick.

Nach der Halbzeit schaltete der SV Pölling einen Gang herunter, trotzdem erzielte Dominik Lettenbauer zwei weitere Tore und war somit der Spieler des Spiels. Auch die erneute Ergebniskosmetik von Daniel Scharrer änderte nichts am klaren Gesamtergebnis. Der SV Moosbach schließt am kommenden Mittwoch die Saison mit dem Heimspiel gegen den TSV Stöckelsberg ab.

FC Trautmannshofen – SC Eismannsberg 7:2 (4:0) – Ganz böse unter die Räder kamen die Eismannsberger beim FC Trautmannshofen. Nach zehn Minuten lag der SC durch Tore von Markus Graf (4.) und Johannes Altmann (5./10.) bereits mit 3:0 hinten, Timo Moosburger setzte in der 33. Minute noch eins drauf und es stand zum Halbzeitpfiff schon 4:0 für die Gastgeber. Tobi Scherer machte in der 58. Minute den fünften Treffer. Die beiden Tore für die Gäste erzielten Patrick Wild in der 75. Minute per Elfmeter, zwei Minuten später traf David Babescu zum 5:2. Die Gastgeber erhöhten durch Tobias Scherer (86.) und Julian Hollweck (90.) zum Endstand von 7:2.

SV Unterferrieden – Henger SV II 5:2 (1:1) – Die Gäste aus Heng erwischten den besseren Start und gingen in der 23. Minute durch Christian Salzer in Führung. Noch vor der Pause konnte Alexander Haas für den Aufsteiger auf 1:1 ausgleichen (38. Minute). Nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit waren die Hausherren wacher und erzielten durch Benjamin Silberhorn die 2:1 Führung (48. Minute). Die Henger schwächten sich dann selber, als Dusan Janik nach Foulspiel vom guten Schiedsrichter Harteis die Rote Karte kassierte (60. Minute).

Nach etwas mehr als einer Stunde erhöhte Sascha Weiß mit einem sehenswerten Distanzschuss auf 3:1 (68. Minute). Kurz darauf konnte Toptorjäger Alexander Haas mit einem ebenfalls schönen Treffer aus der Distanz auf 4:1 stellen (74. Minute). Im Gegenzug verkürzte für die Gäste Norbert Huber auf 4:2 (76. Minute). Kurz vor dem Spielende erzielte Alexander Mall mit einem Schuss aus 25 Metern Entfernung den 100. Saisontreffer der Grießemer-Elf und stellte so den Endstand von 5:2 her (87. Minute).

TSV Stöckelsberg – FC Ezelsdorf II 5:3 (2:0) – Die Gäste mussten äußerst ersatzgeschwächt antreten, sogar der Fußballabteilungsleiter Martin Dötsch und Vorstand Frank Haseloff kramten nochmal ihre Fußballschuhe hervor und griffen ins Geschehen ein. Es war eine torreiche Partie in Stöckelsberg, bei der die Gastgeber durch Tore von Benjamin Mertl (20.) und Tobias Fürst (30.) bis zum Halbzeitpfiff mit 2:0 vorne lagen. Nach weiteren Treffern von Lukas Stenker (58.) und M. Kerschensteiner (60.) war das Match augenscheinlich vorzeitig entschieden. Der Ezelsdorfer Fußball-Abteilungsleiter „himself“ Martin Dötsch in der 68. Minute sorgte für den ersten Anschlusstreffer, den zweiten steuerte Sebastian Döring in der 86. Minute dazu. Der Endspurt war aber trotzdem vergebens, Stöckelsberg erhöhte durch Rene Biliku auf 5:2 (87.), der eine Minute später von Philipp Döring verwandelte Elfer zum 5:3 Endstand war nur noch Ergebniskosmetik.

A-Klasse 6 Nürnberg/Frankenhöhe: VfR Moorenbrunn – Tuspo Nürnberg (1:0) 5:2 – Der VfR konnte einen wichtigen Heimsieg im Kampf um den Aufstieg einfahren. Das Spiel lieferte den Zuschauern eine spannende Anfangsphase mit jeweils einem verschossenen Elfmeter und dem Führungstreffer des VfR durch Christopher Bauer nach der Vorlage von Dennis Ackermann.

Nach der Pause erhöhte Christpher Bauer in der 49. Minute nach einer Flanke von Kai Höhre auf 2:0. Drei Minuten später war es erneut eine Flanke von Kai Höhre, welche in Klaus Griechenbaum einen Abnehmer fand, der nur noch einschieben musste. In der 68. Minute erhöhte Christopher Bauer nach einem Zuspiel von Florian Böhm auf 4:0. Vier Minuten später traf Kai Höhre nach einer schönen Einzelaktion zum 5:0. Nach einem Ballverlust zehn Minuten vor dem Ende erzielten die Gäste das 5:1 per Distanzschuss ins kurze Eck. In der 83. Minute gelang Tuspo noch das 5:2, das erneut durch einen Distanzschuss erzielt wurde.

B-Klasse Ost: FG Wendelstein IV – TSV Ochenbruck II 3:2 (0:2) – Der TSV war in der ersten Spielhälfte überlegen und lag bis zum Pausenpfiff mit zwei Toren vorne. Jens-Ivo Haußmann (10.) und Andre Silberhorn (16.) waren für die Ochenbrucker Reserve erfolgreich, weitere Tormöglichkeiten wurden nicht genutzt. Sofort nach der Pause nutzte der FV die nachlässige Defensivarbeit der Gäste und glich durch einen Doppelschlag von Tim Klamroth (49./52.) zum 2:2 aus. Ochenbruck hielt dagegen, brachte aber nichts Zählbares mehr zustande. Die Gastgeber waren effektiver, in der 70. Minute machte Florian Walther den Siegtreffer zum 3:2 Endstand.

1. FC Altdorf II – TSV Pyrbaum II 3:2 (0:2) – Trotz der sommerlichen Hitze kam ein recht ansehnliches B-Klassen-Match zustande. Nach der 8.Minute prüfte der FCA-ler Robert Hirschmann den Gästekeeper mit einem 25-Meter-Knaller, der das Leder gerade noch über die Latte lenken konnte. In den ersten zwanzig Minuten hatte der FCA gleich mehrere gute Möglichkeiten zur Führung, ließ diese aber liegen. Mit einem Doppelschlag durch Dominik Folmer in der 25. und in der 37. Minute gingen die Pyrbaumer zur Pause in Führung. Nach Wiederanpfiff legten die Platzherren einen Zahn zu und Mohamad Tarabuulsi schlenzte aus 16 Metern den Ball zum Anschlusstreffer ins Eck (1:2/49.).

Nach einer knappen Viertelstunde konnte der gleiche Spieler mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den Ausgleich erzielen (71.). Der FCA ließ nun nicht mehr locker und erzielte in der 78. Minute den verdienten Siegtreffer. Michael Kramer versenkte eine Flanke von Thomas Gührs per Kopf im Pyrbaumer Tordreieck.

FSV Oberferrieden II – SV Höhenberg II 1:4 (1:1) – Oberferrieden erwischte den besseren Start und ging durch Frank Liebel mit einem Freistoß aus gut 35 Metern mit 1:0 in Führung. Bis Mitte der ersten Halbzeit war das Spiel dann ziemlich ausgeglichen, aber in der Folgezeit schienen bei den Gastgebern bei hochsommerlichen Temperaturen die Kräfte zu schwinden und Höhenberg übernahm das Kommando. Mit einem Traumtor aus halblinker Position genau in den Winkel traf Thomas Herrmann in der 40. Minute zum 1:1 Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel sorgte Höhenberg dann innerhalb von 15 Minuten für die Entscheidung. Zuerst traf Johannes Kerr in der 48. Minute per Freistoß von der Strafraumgrenze zur 1:2 Führung. In der 55. Minute traf Holger Götz zum 1:3, in der 60. Minute traf wiederum Johannes Kerr per Freistoß zum 4:1. In der Folgezeit nahmen die Gäste das Tempo aus dem Spiel, so dass es beim 1:4 für Höhenberg blieb.

FC Deining II – TSV Burgthann II 3:1 (1:0) – Zum letzten Auswärtsspiel der Saison reiste eine stark ersatzgeschwächte Burgthanner Reserve zum Tabellennachbarn nach Deining. Bei hochsommerlichen Temperaturen zogen die Gelb-Schwarzen den Kürzeren und verloren das Spiel um Platz 4. Der erste gelungene Angriff gehörte den Gastgebern, die dann auch erfolgreich durch Antonio Werding mit 1:0 in Führung gingen (20.). In der Folgezeit konnten sich die Gäste aus Burgthann auch einige Chancen erspielen, scheiterten jedoch ein ums andere Mal am Deininger Keeper. In der 47. Minute wurden die Burgthanner durch einen Fehler im Aufbauspiel folgerichtig mit dem 2:0 bestraft. Christian Meier versenkte den Ball unhaltbar in den Burgthanner Kasten. Die Gäste wollten sich nun mit aller Macht gegen die anstehende Niederlage wehren und warfen nochmal alles nach vorne. Dies sollte sich auch in der 50. Minute auszahlen. Einen Ball in die Spitze erreichte Julian Ilgner, der den herausstürzenden Torwart umkurvte und den 2:1 Anschlusstreffer erzielte. Bis zum Spielende sollte sich außer dem entscheidenden Treffer durch Christian Meier (89.) zum 3:1 nicht mehr viel tun.

B-Klasse Nord Ost: SV Rasch II – DJK-SV Oberwiesenacker II 3:3 (2:1) – Die Rascher Reserve ging nach einem sauber herausgespielten Angriff durch Matthias Koch mit 1:0 in Führung. Nach dem Ausgleich der Gäste erhöhte Kim Meyer noch vor der Halbzeitpause auf 2:1 für für die bis dahin besser aufspielenden Rascher. Nachdem Alex Vöge mit einem Treffer genau in den Winkel für das 3:1 gesorgt hatte, sahen sich die Rascher schon auf der Siegesstraße, hatten aber dabei nicht mit dem Unparteiischen gerechnet. Der übersah beim 3:2 Anschlußtreffer für Oberwiesenacker erstmal eine klare Abseitsposition, beim 3:3 ging ein Abwehrfehler in der Rascher Defensive voran. Es blieb bei der Punkteteilung, wobei die Gastgeber noch so richtig mit dem Schiri haderten, nachdem er zwei Treffer der Rascher nicht anerkannte.

SV Unterferrieden II – FV Röthenbach/b.A. 2:2 (1:1) – Die Heimelf erwischte einen Start nach Maß und ging bereits in der 2. Spielminute durch Lukas Werner in Führung. Kurz vor der Pause bekamen die Gäste einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen und glichen durch Christoph Stahl zum 1:1 aus (42.Min.). Die stark ersatzgeschwächten Unterferrieder kämpften wacker und gingen in der 85. Minute wiederum durch Lukas Werner mit 2:1 in Führung. Es gelang jedoch nicht, die Führung über die Zeit zu retten. Nachdem die Defensive der Hausherren den Ball nicht aus dem Gefahrenbereich brachten, konnte Carrick Schultheis in der Schlussminute den 2:2 Ausgleich erzielen.

ASC Sengenthal – EKSG Rummelsberg (1:2) 3:2 – Ein Sieg musste her für die EKSG um den Aufstiegstraum zu wahren, doch mit dem schon feststehenden Meister wartete eine schwere Aufgabe auf die Rummelsberger. Nach 16 Minuten erzielten die Gastgeber, nach einem Patzer des Rummelsberger Torwarts die Führung. Doch schon vier Minuten später erzielte Filip Simic, nach einem Freistoß an der Mittellinie den Ausgleichstreffer per Kopf. In der 38. Minute gelang den Gästen aus einer ähnlichen Situation der Führungstreffer durch Timo Wimmelbacher.

In der zweiten Hälfte wurde der Tabellenführer immer stärker und konnte in der 60. Minute durch einen Schuss aus 16 Metern ausgleichen. Kurz vor Schluss gelang dem ASC durch einen Elfmeter der Siegtreffer. Die Rummelsberger müssen nun auf einen Ausrutscher des TSV Wolfstein II hoffen, um die Relegation zu erreichen.

N-Land Der Bote
Der Bote