3. Liga.-Auftakt beim TV Altdorf

Neue Halle, neue Saison, neues Glück?

Trainer Nikolaj Roppel und seine Augsburgerinnen werden heuer als Topfavorit auf den Titel gehandelt. | Foto: Zink2017/09/20160925_vfl_augsb_juera_0045.jpg
Raiba Fallback

ALTDORF – Die 3.-Liga-Volleyballdamen des TV Altdorf treffen in ihrem ersten Spiel der Saison in der neuen Dreifachhalle an der Mittelschule (Samstag, 18 Uhr) gleich auf enorm starke Konkurrenz. Die DJK Augsburg-Hochzoll ist, wie Altdorf, seit Bestehen der 3. Liga dabei. Und immer ganz vorn. Es wird ein spannendes Aufeinandertreffen mit langen Ballwechseln erwartet, da beide Teams bekannt sind, gut aufzubauen und sicher abzuwehren.

Neben dem sportlichen Angebot eines sehenswerten Spiels bieten die Altdorferinnen schon vorher einiges: die ersten 50 Liter Bier sind gratis, jeder Besucher bekommt (wenn er will) ein Glas Sekt eingeschenkt und es gibt eine Tombola sowie Grillen mit Salatbüffet hinterher. Das so lang vermisste heimische Gefühl soll endlich wieder mit praller Volleyballkunst kombiniert werden.

Endlich echte Heimspiele

Viele Neuzugänge, ein Trainingslager und zwei Vorbereitungsspiele haben Trainer Toni Juric geholfen, ein schlagkräftiges Team zu formen. Jetzt wieder echte Heimspiele zu haben, wird nach dreijährigem Exil in Schwaig dennoch nicht leicht. Erstens kennen auch die Altdorferinnen die Halle noch nicht wirklich (sie wurde extra für dieses Spiel einige Tage vorher freigegeben), zweitens haben auch die Gegnerinnen aufgerüstet. Mit Sonja Auer kehrt eine Zweitligaspielerin aus Lohhof zurück und mit Ekaterina Soloninkina wechselt eine ehemalige Spielerin des VfL Nürnberg von DJK München-Ost, mit 1,90m eine riesige Mittelblockerin, nach Augsburg.

Neuzugänge müssen sich gedulden

Sorgen macht im Moment besonders Libera Lisa Saß, besser gesagt, deren Knie. Ansonsten wird die Mannschaft zu Beginn der Saison nicht viel anders aussehen als im letzten Jahr.

Gespannt darf man sein auf die Zuspielposition, wo Tina Kosikowski wieder Ansprüche anmeldet, aber mit Lea Willius (vom VC Wiesbaden gekommen) eine weitere Zuspielerin mit Niveau auf ihren ersten Einsatz für Altdorf wartet.

Andere Neuzugänge (da läuft gerade die Integration) und die hoch gehandelten Nachwuchstalente des TV Altdorf (sie sollen vor allem bei den Damen II in der Bezirksliga eingesetzt werden) müssen sich wohl noch etwas gedulden. Lediglich Nadja Nawrat hat als Bayernauswahlspielerin das sofortige Spielrecht für beide Teams.

Einfach löwenstark

Insgesamt ist die Motivation seitens der Altdorferinnen sehr hoch, aber auch die des Trainers. Juric möchte immer vorne mitspielen  – jetzt, wo er auf einen großen Kader zurückgreifen kann, ganz besonders. Alle Altdorfer Volleyballenthusiasten haben große Erwartungen, freuen sich auf dieses erste Spiel, das Lust machen soll auf eine interessante und hoffentlich erfolgreiche Saison.

Übrigens: Auch die Homepage der Volleyballabteilung kommt, einfach löwenstark, in neuem Gewand daher: www.volleyball-altdorf.de

Mehr Informationen zum Saisonstart der Altdorfer Volleyballerinnen finden Sie auf zwei Sonderseiten in der Wochenend-Ausgabe des Boten

N-Land Willi Hanke
Willi Hanke