Raiba-Weihnachten

A- und B-Klassen-Report

Meisterfeier am Röthweiher: Unterferrieden steigt auf

Ließen die Korken knallen: Der SV Unterferrieden hat am Sonntag den direkten Wiederaufstieg klar gemacht. | Foto: kk2017/05/svunterferriedenaufstieg.jpg

NÜRNBERGER LAND – Die heimischen A- und B-Klassen im überblick:

A-Klasse Nord Ost Neumarkt/Jura: TSV 04 Feucht II – SV Moosbach 2:3 (1:0) – Mit einem wichtigen Auswärtsdreier im Lokalderby bei der Kreisliga-Vertretung des TSV 04 Feucht hat Moosbach den Klassenerhalt gesichert. Denn in den sechs A-Klassen im Kreis Neumarkt/Jura müssen nur die beiden schlechtesten Tabellenzwölften in die Relegation und diese stehen mit Wendelstein und Berching bereits jetzt fest.

Torschütze zum umjubelten 3:2 war Moosbachs Yvo Johannes. In der ersten Hälfte gaben zunächst die Hausherren den Ton an und gingen durch Julian von Kleinsorgen in der 38. Minute in Front, was auch den Halbzeitstand bedeutete.

In Halbzeit zwei drehte Moosbach durch einen Doppelschlag von Niklas Messerer (72. und 83.) die Partie, ehe Sebastian Heinz für den TSV das 2:2 markierte (85.). In der Schlussminute erzielte Moosbachs Yvo Johannes dann den 3:2-Siegtreffer für seine Farben.

Augen zu und durch! Der Eismannsberger Alexander Monath wehrt per Kopf am Fünfer einen Winkelhaider Eckstoß ab. | Foto: DV2017/05/sceismannsbergtsvwinkelhaidII.jpg

SC Eismannsberg – TSV Winkelhaid II 3:2 (2:1) – Totgesagte leben länger, zumindest mit dem hartumkämpften Derbysieg am Samstagabend wahrten die Rot-Weißen noch die rechnerische Chance auf den Klassenerhalt. Der erste Schreck in der 5. Minute, der Winkelhaider Steffen Eberling trifft frei vor dem Eismannsberger Kasten nur den Pfosten. Zwei Minuten setzt sich auf der Gegenseite Dominik Pfälzner im Nachfassen im Strafraum der Gäste entscheidend durch und erzielt das 1:0. Nach verteiltem Spiel gelingt den Eismannsbergern aus der eigenen Abwehr heraus über mehrere Stationen ein Angriff über die rechte Seite, Alexander Monath spielt quer und Matthias Hupfer trifft zum 2:0. Zehn Minuten später kommt Patrick Bodisch vor dem Eismannsberger Tor zum Abschluss und hämmert das Leder unhaltbar zum 2:1-Anschlusstreffer in die Maschen.

Gleich in der ersten Minute der zweiten Hälfte kombinierte Dominik Pfälzner mit Matthias Hupfer auf der linken Außenbahn, die Flanke verarbeitet Patrick Wild zur 3:1 Führung (46.). Eismannsberg war danach die klar dominierende Elf und hatte einige gute Chancen um das Ergebnis höher schrauben zu können. Winkelhaid konnte in der 58. Min. zwar noch durch Jonas Engl auf 3:2 verkürzen, am Ende blieb es beim verdienten Sieg des SCE.

SV Unterferrieden – FC Ezelsdorf II 7:0 (5:0) – Der SV Unterferrieden siegte verdient im Derby und konnte sich so bereits drei Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft sichern. Bereits nach vier Minuten klingelte es das erste Mal im Kasten der Ezelsdorfer. Patrick Hereth legte in die Mitte, wo Fabian Hirschmann den Ball für den freistehend versenkenden Alexander Haas durchgelassen hat.

Das 2:0 folgte in Spielminute 10, Florian Koch spielte auf Patrick Hereth, dessen abgefälschter Schuss chancenlos für den Gästekeeper im Tor einschlug. In der 12. Minute sendeten die Gäste das erste Lebenszeichen. Christian Meier wurde steil geschickt und zielte mit seinem Schuss nur knapp neben das Tor von Dominik Hirschmann. Das 3:0 erzielte Florian Koch mit einem Freistoß ins lange Eck (17. Min.). Nach einer halben Stunde konnte Sascha Weiß nach Doppelpass mit Patrick Hereth auf 4:0 erhöhen. Fünf Minuten später stellte Fabian Hirschmann nach Vorlage von Alexander Haas den Halbzeitstand von 5:0 her.

In der zweiten Halbzeit flachte das Spiel etwas ab, wobei die Grießemer-Elf gegen ersatzgeschwächte Gäste das Geschehen über die komplette Spielzeit fest im Griff hatte. Der eingewechselte Benjamin Silberhorn konnte mit zwei Treffern in der Schlussviertelstunde das Ergebnis auf 7:0 hochschrauben

A-Klasse 6 Erlangen/Pegnitzgrund: SC Eschenbach – SpVgg Diepersdorf II 1:2 – Die Gäste kamen besser in die Begegnung und bestimmten das Geschehen. Nach einer viertel Stunde kamen die Platzherren besser in die Begegnung und das Spiel fand auf Augenhöhe statt. Die Gäste kamen daraufhin zu guten Einschussmöglichkeiten, die aber nicht den Weg ins Tor fanden. Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe Diepersdorf durch ein unglückliches Eigentor vor Werle mit 1:0 in Führung ging.

Danach war Halbzeit. Eschenbach kam besser aus der Kabine und Schmer erzielte nach einem langen Abschlag des eigenen Keepers den Ausgleich zum 1:1. Beide Mannschaften fingen nun wieder von vorne an und wollten den Sieg. Es dauerte bis zur 75. Minute ehe Fahsl nach einem Spielzug über die Außenbahn das 1:2 markierte. Eschenbach versuchte daraufhin nochmal alles, um den Ausgleich zu erzielen. Allerdings gelang der Heimelf keinen Treffer mehr und Diepersdorf nahm die drei Punkte mit aus Eschenbach.

B-Klasse Ost: TSV Ochenbruck II – FC Neumarkt Süd 2:3 (2:0) – Die Ochenbrucker Reserve ging in der 12. Minute durch Andre Silberhorn mit 1:0 in Führung, in einem über weite Strecken verteilten Spiel erhöhte Jens-Ivo Haußmann in der 38. Minute auf 2:0. Zum Ende der ersten Spielhälfte wurde es nochmal recht hitzig, je eine Rote Karte für die beteiligten Teams sorgte für Beruhigung.

Die Süder konnten durch Matthias Netsch in der 53. Minute auf 2:1 verkürzen. In der 79. Minute sah nochmal ein Ochenbrucker nach einem Foul im Strafraum Gelb-Rot, den Strafstoß versenkte Waldemar Dingis zum 2:2 Ausgleich. Dann schlugen sich die Gastgeber kurz vor Schluss quasi selber, ein weiteres Foul im Strafraum führte zum erneuten Elfer, den wiederum Waldemar Dingis zum 2:3 Siegtreffer verwandeln konnte.

FC Altdorf II – TSV Burgthann II 4:2 (2:1) – Im “kleinen Derby” konnten sich die Gastgeber am Ende durchsetzen. Bereits in den Anfangsminuten der Begegnung gab es auf beiden Seiten Grund zum Jubeln. Murat Yagli machten in der 3. Minute das 1:0 für die Gastgeber, nur drei Minuten später glich Nico Bräunlein für Burgthann aus. In der 12. Minute war der Altdorfer Jakob Wehner zum 2:1 erfolgreich.

Nach dem Seitenwechsel erzielte Dominik Graf in der 74. Minute den 2:2 Ausgleich. Die Freude darüber währte jedoch nur drei Minuten, Thomas Gührs machte das 3:2 für die Altdorfer Reserve. Mit seinem zweiten Treffer in dieser Partie entschied Jakob Wehner in der 82. Minute das Match.

B-Klasse Nord Ost: FSV Berngau III – SV Rasch II 1:4 (0:3) – Die Rascher Reserve war im gesamten Verlauf des Samstagmatches spielbestimmend und ging dann auch gleich in der 16. Spielminute durch einen direkt verwandelten Freistoß vom Michael Vitzthum mit 0:1 in Führung. In der 36. Minute tauchte Sana Sao allein vorm Berngauer Tor auf und erhöhte auf 0:2. Kurz vor dem Pausenpfiff kamen die Rascher über die rechte Seite mit einem super vorgetragenen Spielzug nach vorne, Thomas Firlus legte quer und Florian Kampka tunnelte sogar noch beim 0:3 den Berngauer Keeper (41.). Nach einem weiteren gelungenen Spielzug erhöhte Sana Sao in der 59. Minute auf 0:4. Zum Ende der Partie ließen es die Gäste etwas langsamer angehen, die Berngauer kamen in der 80. Minute durch Daniel Wild zum 1:4 Ehrentreffer.

TSV Wolfstein II – FV Röthenbach 3:1 (0:1) – Die erste Hälfte des Spieles war ausgeglichen, in der 22. Minute gingen die Röthenbacher durch Rene Ampleews mit 1:0 in Führung, das war dann auch zugleich der Pausenstand.

In der zweiten Spielhälfte wurde Wolfstein immer besser und kam auch gleich in der 48. Minute durch Johannes Moosburger aus dem Gewühl vor dem Röthenbacher Kasten zum 1:1-Ausgleich. Ob es denn so eine glückliche Entscheidung war, einen Schiri von einem Neumarkter Nachbarverein zu entsenden, mag dahingestellt sein, der FVR jedenfalls bemängelte einige seltsame Entscheidungen des Unparteiischen. Am krassesten war, dass der Schiedsrichter eine klare Abseitsstellung vom Wolfsteiner Sascha Hartl beim 2:1 in der 60. Minute für den TSV übersah. Röthenbach steckte das zwar weg, konnte aber einige gute Möglichkeiten zum Ausgleich nicht nutzen. Den Schlusspunkt setzte Johannes Moosburger mit dem 3:1 in der 86. Spielminute.

N-Land Der Bote
Der Bote