Wasserrohrbruch in Altdorf

Leibniz geht baden

Die Leibnizstraße stand am Sonntag kurz unter Wasser. Der Schaden konnte noch am selben Tag behoben werden. | Foto: Stadtwerke Altdorf2019/02/Altdorf-Rohrbruch-2.jpg

ALTDORF – Land unter in der Leibnizstraße: Am Sonntagmorgen meldete der Winterdienst der Stadt Altdorf dem Störungsdienst der Stadtwerke einen Wasseraustritt in der Leibnizstraße. Dank deren schnellen Eingreifens konnte die gebrochene Hauptversorgungsleitung noch am selben Tag repariert werden.

Wenige Minuten später traf der Bereitschaftsdienst vor Ort ein und stellte schnell einen Rohrbruch an der Hauptversorgungsleitung fest. Nach einer elektronischen und akustischen Ortung wurde die Tiefbaufirma Freitag aus Parsberg verständigt und hinzugezogen. Parallel dazu hatte die Mannschaft der Stadtwerke, die zwischenzeitlich zu viert im Einsatz war, die betroffenen rund 30 Anwohner informiert.

Ein faustgroßes Loch in der Gussleitung hielt die Wasserabteilung der Altdorfer Stadtwerke am Sonntag in Trab. | Foto: Stadtwerke Altdorf2019/02/Altdorf-Rohrbruch-1.jpg

Faustgroßes Loch

Um weiteren Wasseraustritt zu vermeiden, wurde die Hauptleitung in diesem Bereich abgesperrt und von der Tiefbaufirma aufgegraben. „Wir haben die schadhafte Stelle schnell ausgemacht: Ein etwa faustgroßes Loch in der Gußleitung“, erläutert Florian Müller, Geschäftsführer bei der Stadtwerken und dankte den Kollegen zugleich für den schnellen und sonntäglichen Einsatz.

Noch am selben Tag konnte der Schaden durch die Mitarbeiter der Stadtwerke Altdorf behoben werden: Nachdem ein etwa ein Meter langes Rohrstück ausgetauscht worden war, konnte auch die Wasserversorgung in der Leibnizstraße ab 16 Uhr wieder sichergestellt werden.

N-Land Der Bote
Der Bote