Kreisklasse Ost

Knogl schießt Altdorf zum Derby-Sieg

Spielertrainer Philipp Knogl mit dem wichtigen 2:1 für den FC Altdorf. | Foto: Vogt2018/09/fcaltdorftsvfeucht.jpg

NÜRNBERGER LAND – Die Wachablösung ist ausgefallen. Mit einem Sieg im Derby beim FC Altdorf hätten die Feuchter an den Gastgebern vorbeiziehen können. Dies jedoch verhinderte Altdorfs Spielertrainer höchstpersönlich und sorgte mit seinem entscheidenden Treffer zum 2:1 dafür, dass die Wallensteinstädter weiter mit Höhenberg an der Spitze der Kreisklasse Ost stehen. Fünf Zähler dahinter rangieren die Unterferriedener, die nun wie Feucht sieben Punkte auf dem Konto haben.

Kreisklasse Ost: SV Unterferrieden – FB Reichertshofen 1:1 (0:0) – Wie das Spiel der „Zweiten“ begann dieses Spiel ebenfalls mit einer Gedenkminute für den verstorbenen Rudi Arndt. Ins Match selbst startete der SVU relativ vielversprechend. Alexander Walther kam nach einem abgeblocktem Freistoß unbedrängt aus 20 Metern zum Abschluss, verfehlte das Tor aber nur um Zentimeter. Der Gegner spielte mit, kam aber zu keinen nennenswerten Chancen. Nach 27 Minuten bediente Alex Walther den freigelaufenen Alex Haas, der von links ins lange Eck zielte, der Torwart parierte vor die Füße von Alexander Mall, der aber nicht einschieben konnte. Der Halbzeitstand glich mehr oder weniger dem Spielverlauf und war verdient ausgeglichen.

Im zweiten Abschnitt änderte sich der Spielverlauf. Zunächst bekam der Gast einen sehr fragwürdigen Elfmeter zugesprochen, den die Gäste verwandeln konnten (49./ 0:1) Dann ein absolutes Chancenplus für den SVU doch zunächst wollte der Ball einfach nicht über die Linie. Beste Chancen konnten von Fabian Hirschmann, Alexander Haas, Sven Weiß, Alexander Mall und Sascha Weiß nicht genutzt werden. Nach 75 Minuten zückte der Schiri die rote Karte für die Gäste. Nach dem Foul selbst eine etwas zu harte Entscheidung, dennoch hatte der vom Feld verwiesene Spieler zuvor ordentlich ausgeteilt. Dann gelang den Blau-Weißen doch noch der Lucky Punch. Nach Hereingabe von Sven Weiß nickte Fabian Hirschmann in der Schlussminute den Ball zum längst verdienten 1:1-Ausgleich ein. In der Nachspielzeit hatten die Gastgeber noch die Chance auf den Sieg, aber der Schiedsrichter pfiff Patrick Hereth fälschlicherweise wegen Abseitsstellung zurück.

FC Altdorf – TSV Feucht 2:1 (1:1) – Im Spitzenspiel der Kreisklasse Ost trafen der FCA und die Gäste aus Feucht auf einander. Nach einem kurzen Abtasten dann die erste gute Aktion der Heimelf. Der TSV konnte in der 9. Minute den Ball nicht klar klären, der Ball landete bei Moritz Trappe, der aus knapp 25 Metern die Kugel unhaltbar zur Führung in den Winkel schlenzte. Feucht brauchte allerdings nicht lange um sich zu erholen, ein Kopfball von Matthias Meinhardt landete an der Latte. Der FCA setzte dann nochmal einen gefährlichen Konter, der Abschluss von Spielertrainer Philipp Knogl traf allerdings auch nur das Gehäuse. Ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Gäste das Spiel und drängten energisch auf den Ausgleich. Mehrere Ecken und ein etwas überhasteter Abschluss von Astrit Veliqi brachten allerdings nichts Zählbares ein. Erst in der 30. Minute setzte sich der agile Lukas Halbig über außen durch und konnte nur durch ein unnötiges Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Torhüter Christopher Willig unhaltbar zum verdienten Ausgleich. Die Jungs vom Segersweg drückten im Anschluss weiterhin enorm aufs Tempo und drückten die Heimelf tief in die eigene Hälfte. Die beste Chance zur Führung vergab dann Francesco Restino, der freistehend aus sieben Metern zu lange wartete und leicht abgefälscht neben das Tor zielte.

Der TSV machte zu Beginn der zweiten Hälfte gleich da weiter wo er aufgehört hatten, allerdings sprang aus einer Ecke und einem Schuss aus 18 Metern nichts zählbares heraus. Altdorf meldete sich in der 52. Minute mit einem schnellen Konter zurück, der Abschluss von Michael Lechner war allerdings kein großes Problem für Torhüter Christopher Willig. Auf der anderen Seite musste Michael Wiesner im Anschluss an einen schnellen Angriff bei einem abgefälschten Schuss aufpassen und hielt sein Team im Spiel. Danach wurde die Partie sichtlich ruhiger, was nicht zuletzt auch daran lag, dass die Gäste wohl ihrem hohen Tempo Tribut zollen mussten. Der FCA nutzte diese Phase eiskalt aus. Spielmacher Moritz Trappe wurde in der gegnerischen Spielhälfte angespielt, machte einige Meter Tempo und steckte den Ball perfekt durch die Gasse auf Philipp Knogl. Der Altdorfer Spielertrainer hämmerte das Leder trocken zum 2:1 ins Netz. In der Folge war das Spiel auf beiden Seiten etwas zerfahren. Feucht war zwar stets bemüht, hatte allerdings den Faden völlig verloren und kam außer zu ein paar Eckbällen zu keiner gefährlichen Aktion mehr. Am Ende behielt der FCA etwas glücklich mit 2:1 die Oberhand.

N-Land Krischan Kaufmann
Krischan Kaufmann