Lebenshilfe-Projekt Altdorf

Kein Platz für Senioren mit Behinderung

Vertreter des Altdorfer CSU-Vorstands machen sich ein Bild vor Ort: v.l. Philipp Bitzenbauer, Lothar König, Max Häusler, Dr. Bernd Eckstein und Thomas Kramer. | Foto: privat2019/01/Altdorf-Lebenshilfe-01.jpg

ALTDORF – Verfügbarer Wohnraum für Senioren und Menschen mit Handicap ist in Altdorf sehr begrenzt. „Aus diesem Grund war die Altdorfer CSU sehr erfreut über die Pläne der Lebenshilfe Nürnberger Land, ein Wohnheim mit integrierter Tagesstruktur für Erwachsene nach dem Erwerbsleben in Altdorf zu errichten“, sagt CSU-Fraktionschef Thomas Kramer. Eine Millioneninvestition zur Verbesserung der Situation von alten und behinderten Menschen helfe diesen und ebenso der Stadt.

Die Suche nach einem geeigneten Standort war schwierig, da verfügbare Bauplätze in Altdorf derzeit äußerst rar sind. Das Ergebnis der Suche und ein Vorschlag zur Bebauung dieses Grundstücks wurde dann dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt. Dabei ging es aber im ersten Schritt ausschließlich um die Aufstellung eines Bebauungsplans.

In diesem Verfahren wären alle Träger öffentlicher Belange wie zum Beispiel die Stadtwerke, die Polizei, der Bund Naturschutz und viele mehr befragt worden. Ebenso wären die beteiligten Anwohner in den Entscheidungsprozess einbezogen worden. Alle Stellungnahmen wären dann dem Stadtrat zur Abwägung vorgelegt worden.

Mit diesen qualifizierten Aussagen hätte dann eine Entscheidung getroffen werden können. Dies wollte allerdings die Mehrheit des Stadtrates nicht. Sie entschied gegen das Planaufstellungsverfahren und somit gegen den möglichen Bau des Wohnheims.

Vertreter der Altdorfer CSU machten sich bei einem Ortstermin nochmals ein Bild von der Situation vor Ort und halten das Grundstück nach wie vor für geeignet. Die bereits im Stadtrat angesprochenen möglichen Probleme bei der Erschließung würden im Verfahren geprüft werden. „Leider ist dieses Bauvorhaben für Senioren und Menschen mit Handicap bereits das zweite, das in Altdorf in den letzten 18 Monaten verhindert wurde“, sagt Kramer.

Scheinbar sei es schwer, einen geeigneten Platz für diese Menschen in Altdorf zu finden. Es sei zu hoffen, dass diese Suche in naher Zukunft doch noch Erfolg hat und die Lebenshilfe noch Interesse hat, die Einrichtung in Altdorf zu errichten.

N-Land Der Bote
Der Bote