Raiba-Weihnachten

Vorschau Neumarkt/Jura

FCA spekuliert auf den dritten Sieg in Folge

Nach zwei Siegen in Folge kommt der FC Altdorf kommt so langsam in die Gänge. | Foto: DV2017/09/IMG_9908.jpg

NÜRNBERGER LAND – Die Momentaufnahme in der Kreisliga Neumarkt-Jura Nord könnte aus heimischer Sicht nicht besser sein. Nach drei Spieltagen steht der SV Rasch mit drei Siegen ganz oben. Dahinter folgen der TSV Winkelhaid und der FC Ezelsdorf zusammen mit dem TSV Katzwang mit sechs Punkten. Im Topspiel des 4. Spieltags fordert nun der TSV Winkelhaid die Rascher Jungs (siehe Spiel der Woche).

Der FC Ezelsdorf, der trotz massiven Personalproblemen ebenso gut aus den Startlöchern gekommen ist, hat im zweiten Spitzenduell Aufsteiger FC Deining zum Gegner. Die Gäste haben sich in der neuen Umgebung bereits Respekt verschafft und haben als einziges Team neben den Rascher Jungs noch nicht verloren.

Die Partie in der Bucher Straße ist auch das Duell zwischen Ezelsdorfs Torjäger der 2. Mannschaft, Patrick Hemmer, der des personellen Engpasses wegen in der ersten Mannschaft aushilft, und Deinings Stefan Neidl. Beide führen zusammen mit Marcel Seitz vom TSV Wolfstein mit vier Treffern die aktuelle Torschützenliste an.

Duell der Verlierer

Vom Quartett aus dem Nürnberger Land in der Kreisklasse Ost muss der TSV 04 Feucht (3.), der gegenüber dem verlustpunktfreien Führungsduo SV Lauterhofen und SV Höhenberg mit einem Spiel in Verzug ist, zum TSV Pyrbaum (6.).

Der 1.FC Altdorf (5.) will gegen den noch sieglosen Kreisliga-Absteiger 1.FC Schwand (11.) in der Erfolgsspur bleiben und strebt den dritten Sieg in Folge an.

In einem Duell zweier Verlierer des vergangenen Sonntags, ist Aufsteiger SV Unterferrieden (8.) bei der DJK Berg (12.) gefordert, die bei ihrer 3:4-Niederlage in Litzlohe/Pilsach einen 3:0-Vorsprung verspielt hat.

Der TSV Burgthann, bei dem bislang zwei Niederlagen zu Buche stehen, pausiert dagegen erneut: Die Partie gegen den FC Sindlbach ist auf 3. Oktober verschoben.

Mossbach trifft auf den Primus

Vom Spitzenduo hat der SV Höhenberg am gestrigen Freitag-Abend gegen die Litzlohe/Pilsach (9.) vorgelegt; der SV Lauterhofen kann am morgigen Sonntag gegen den FSV Berngau (4.) nachziehen.

Auf den SV Moosbach (8.), der bisher erst einmal am Ball gewesen ist, wartet in der A-Klasse Nord-West bei Spitzenreiter Penzendorf II eine hohe Auswärtshürde.

Winkelhaid II (9.) ist in einem Duell zweier Konkurrenten mit je einem Sieg und einer Niederlage Gastgeber des TSV Wolkersdorf. Die Partie des TSV Ochenbruck beim TV 48 Schwabach ist auf den 3. Oktober verlegt worden.

In der A-Nord-Ost steht Spitzenreiter FSV Oberferrieden bei Wolfstein II (4.) auf dem Prüfstand. Lässt die Elf von Spielertrainer Fabian Göhring Federn, ist für den SV Stauf, der mit Kellerkind Wolkersdorf II keine Probleme bekommen sollte, der Weg zur alleinigen Tabellenführung frei.

Offen sein dürfte das Duell zwischen der zweiten Mannschaft des FC Ezelsdorf, die vor Wochenfrist wegen Spielermangel hatte passen müssen, und dem SC Eismannsberg, der zusammen mit der DJK Neumarkt (gegen Woffenbach II) noch bei null Punkten steht.

Die EKSG Rummelsberg hat in der B-Klasse Nord-West (flex) durch die Nullnummer bei Seligenporten III den Sprung zurück an die Tabellenspitze verpasst. Nun geht es im Nachbarduell gegen SV Moosbach II (9er), gegen den den Eichkreuzlern das Toreschießen wieder leichter fallen dürfte.

In der B-Ost winkt dem SV Rasch II mit einem Erfolg beim punktelosen SV Höhenberg II die alleinige Tabellenführung. Der FV Röthenbach hofft, den Schwung des ersten Saisonsieges mit ins Derby beim 1.FC Altdorf II zu nehmen und von der Weidentalstraße etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen.

N-Land M. Keilholz
M. Keilholz