Raiba-Weihnachten

Fußball

Dreierpack und dann mit Rot vom Platz!

Oliver Eichenmüller (links), der sich hier kraftvoll gegen Felix Winkler durchsetzt, war mit drei Toren der Spieler des Tages | Foto: Keilholz2017/11/DSC07142-1.jpg

NÜRNBERGER LAND – Viel war am Wochenende auf den heimischen  Fußballplätzen aufgrund der Witterung nicht geboten. Beim Spiel der Diepersdorfer in Sittenbachtal dafür aber umso mehr. Die SpVgg konnte nicht nur ihren Vorsprung auf den pausierenden FC Ottensoos ausbauen, sondern sorgte auch in Person ihres Topstürmers Olli Eichenmüller mächtig für Aufregung.

Kreisliga 2 Erlangen/Pegnitzgrund: SpVgg Sittenbachtal – SpVgg Diepersdorf 1:4 (1:3) – Anfangs zeigten die Platzherren richtig guten Fußball und setzten die Diepersdorfer unter Druck. Micha Stecher zirkelte in der 18. Minute einen langen Pass auf Matthias Morner und der bedankte sich mit einem strammen Schuss zum 1:0. Nach einer halben Stunde hatte Sittenbachtal aber eine rabenschwarze Phase. Erst legten zwei Verteidiger einen Gästestürmer am Fünfereck. Der fällige Strafstoß ergab das 1:1 durch Mario Feulner. Sittenbachtals Torwart wehrte beim nächsten Angriff der Diepersdorfer das Leder nach einem Eckball zu kurz ab. Oliver Eichenmüller stand goldrichtig und staubte zum 1:2 ab. Die Verwirrung in der Sittenbachtaler Abwehr hielt an. Nur Sekunden später nutzte erneut Oliver Eichenmüller ein Querspiel und versenkte den Ball aus 16 Metern unhaltbar zum 1:3.

Die Heimelf verlor nun zusehends den Faden. Trotzdem benötigte Diepersdorf einen zweiten Foulelfmeter. Falkner hatte einen durchgebrochenen Gästestürmer wenig regelgerecht gestoppt. Oliver Eichenmüller verwertete die Chance zum 1:4. In der 82. Minute wurden die Gäste nach einer Ampelkarte für Patrick Schmidt aufgrund eines zweiten harten Fouls dezimiert. Vier Minuten vor dem Ende zeigte der Unparteiische Oliver Eichenmüller die Rote Karte wegen Nachtretens als der Ball schon weg war.

Die Lauterhofer Stürmer waren nur schwer zu stoppen, aber der SV Unterferrieden schaffte es, die meiste Zeit, die Gäste vom Tor wegzuhalten | Foto: kk2017/11/svunterferriedensvlauterhofen.jpg

Kreisklasse Nord Neumarkt/Jura: SV Unterferrieden – SV Lauterhofen 0:1 (0:1) – Im Spiel gegen den Tabellenzweiten zeigte die Elf vom Röthweiher nur eine Halbzeit lang eine ansprechende Leistung. Die erste klare Chance im Spiel hatte Benjamin Silberhorn per Kopf, die aber der Gästekeeper stark parierte (25.). Nach 30 Minuten setzten die Gäste das erste Mal ein Zeichen in der Offensive, doch der abschließende Schuss geht über den Unterferriedener Kasten. Jetzt war Lauterhofen besser in der Partie, klare Chancen gab es aber auf beiden Seiten nicht.

Mit viel Glück ging Lauterhofen dann in der 40. Minute in Führung. Nach einem langen Ball konnte Alexander Mall den Ball nicht entscheidend genug klären und aus dem Gewühl vor dem Tor heraus erzielten die Gäste den glücklichen Treffer zum 0:1. Nach 68 Minuten die größte Chance zum Ausgleich für die Blau-Weißen. Patrick Hereth spielte einen Doppelpass mit Alexander Haas, konnte aber dann den Torwart aus fünf Metern nicht überwinden. Die Gastgeber versuchten nochmals vehement das Spiel herumzureisen, es ergaben sich aber keine nennenswerten Chancen mehr. Nach sechs Siegen am Stück für die Elf von Manfred Hampl musste man sich gegen den neuen Tabellenführer mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse geschlagen geben.

 

A-Klasse Nord Ost: TSV Wolkersdorf II – FC Ezelsdorf II 1:5 (1:1) – In der Auswärtspartie beim Schlusslicht lies die durch einige Kreisliga-Akteure verstärkte Ezelsdorfer Reserve nichts anbrennen. Die erste Hälfte verlief hinsichtlich der Tor-ausbeute ausgeglichen, der FCE erzielte in der achte Minute durch Tobias Vitzthum die 0:1 Führung. Nur eine Minute später konnte Wolkersdorf durch Nicolas Koching zum 1:1 ausgleichen. In der zweiten Spielhälfte ging es dann Schlag auf Schlag. Patrick Hemmer ließ in der 60. und 61. Minute einen Doppelpack zum vorentscheidenden 1:3 Zwischenstand folgen. Dominik Ruff in der 72. Min. und Daniel Schneider in der 88. Minute erhöhten dann zum Endstand von 1:5 für den FCE.

Die Ochis setzen ihre Erfolgsserie weiter fort und schafften es diesmal sogar, dass hinten die Null stand. | Foto: kk2017/11/tsvochenbrucktsvkleinschwasrzenlohe.jpg

A-Klasse Nord West: TSV Ochenbruck – TSV Kleinschwarzenlohe 3:0 (1:0) – Das erste High-Light der Begegnung war das 1:0 in der achte Spielminute. Marcus Beloruss bereitete mit einer Klasseaktion vor bei der er im gegnerischen Strafraum zwei Gegenspieler stehen ließ und nach innen passt, dort hatte Kapitän Sebastian Meier keine Mühe beim Torschuss. In der 22. Minute wieder ein gelungener Konter über Oliver Beloruss und Spielertrainer Alber Yelegen, der Endabnehmer Felix Jädicke verfehlte bei seinem Abschluss nur knapp. Ansonsten spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab, mit leichtem Übergewicht für die Ochis. Gegen Ende der ersten Hälfte konnte sich der Ochenbrucker Torhüter Maximilian Kadlec auszeichnen, als er einen 25-Meter-Freistoss gut parieren konnte. In der 62. Minute kann Simon Örthel nach einem Freistoß von Sebastian Schiller und einer Kopfballverlängerung von Felix Jädicke am langen Pfosten zum 2:0 einschieben. Kleinschwarzenlohe wirkte in der zweiten Hälfte etwas aggressiver, ohne jedoch richtige Torchancen gegen die sehr gut stehende Ochenbrucker Defensiver herauszuholen. Der eingewechselte Andre Silberhorn trifft nach einer Flanke von Sebastian Lange den Ball nicht richtig, der am Kasten vorbei trudelt (87.). Drei Minuten später war er dann doch noch erfolgreich, bei einer Neuauflage des zweiten Treffers war er derjenige, der nach Freistoß von Sebastian Schiller und Kopfballverlängerung von Felix Jädicke zum 3:0 abstauben konnte.

 

B-Klasse Ost: SV Unterferrieden II – SV Lauterhofen II 3:3 (2:2) – Im Freitagsspiel der beiden Reserven zwischen Unterferrieden und Lauterhofen gingen die Gäste bereits nach einer Minute durch eine verunglückte Flanke von Lukas Leybodl in Führung. Die Gastgeber schlugen gleich zweifach zurück, erst glich Jan Claus aus (19.) und dann erzielte Daniel Wöhner per Freistoß die 2:1 Führung für die Heimelf (27.). Zehn Minuten vor der Halbzeit konnte Christian Weber das Spiel für die Gäste egalisieren (2:2/35.). In der zweiten Halbzeit ein offener Schlagabtausch. Robin Leupold schoss in der 60. Minute die Gastgeber erneut in Führung und es sah lange so aus als würde das knappe 3:2 reichen. Die Gäste kamen jedoch noch einmal zurück und erzielten fünf Minuten vor dem Ende der Partie den 3:3 Ausgleichstreffer durch Lukas Leybodl. Wie schon im Spiel gegen Pyrbaum konnten die Gastgeber wieder einmal eine Führung nicht erfolgreich über die Zeit bringen.

B-Klasse Nordwest flex: TSV Ochenbruck II – TSV Kleinschwarzenlohe II 1:4 (1:0) – Die Gäste kamen zunächst gut ins Match, die Ochenbrucker Reserve hielt aber gut dagegen und ließ keine Torabschlüsse zu. Im Gegenteil, in der 37. Minute brachte Jens-Ivo Haußmann die Ochenbrucker zur Halbzeitpause mit 1:0 in Front.

Die Gäste intensivierten nochmals ihre Bemühungen und konnten dann innerhalb von nur fünf Minuten die Partie vollkommen drehen. Zuerst verwandelte Martin Füssel einen Elfer zum 1:1 Ausgleich, Marco Maczek erhöhte in der 70. Minute auf 1:2. Beim 1:3 nur eine Zeigerumdrehung später war zuletzt noch der Ochenbrucker Keeper dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern, ebenso dann auch nicht das entscheidende 1:4 in der 77. Minute durch Jonas Brummert. Letztendlich eine empfindliche Heimniederlage für das Ochenbrucker Reserve-Team.

 

A-Klasse 6 Nürnberg/Frankenhöhe: TSV Altenfurt – TV Gleishammer II 0:0 – Altenfurt war deutlich überlegen und hatte viele Torchancen. Allerdings gingen die Hausherren mit ihren Möglichkeiten viel zu schludrig um, selbst ein Elfmeter führte nicht zum Erfolg.

In den Schlussminuten nochmal Aufregung, da ein Tor für Altenfurt wegen einer umstrittenen Abseitsentscheidung nicht gegeben wurde. An Ende war ein glücklicher Punktgewinn für Gleishammer in einem zerfahrenen Spiel, in dem der Schiedsrichter sich schwer tat, den Spielfluss aufrecht zu erhalten.

N-Land Krischan Kaufmann
Krischan Kaufmann