Volleyball TV Altdorf

Altdorfer Mädels treffen auf Tabellenzweiten aus Eiselfing

Nach dem 3:1 über Augsburg können die TVA-Damen ohne großen Druck an die nächste Aufgabe gehen. | Foto: Archiv2019/01/Altdorf-Volleyball-Lohhof.jpg

ALTDORF – Die Drittliga-Volleyballerinnen des TV Altdorf empfangen heute den Tabellenzweiten TSV Eiselfing. Nach dem bravourösen 3:1-Sieg über die DJK Augsburg-Hochzoll freuen sich die Altdorfer Damen auf eine spannende Begegnung in eigener Halle. Spielbeginn um 14 Uhr in der Dreifachhalle an der Mittelschule.

Das vergangene Wochenende schloss der TV Altdorf mit einem doppelten Punktgewinn aus zwei Begegnungen ab. Auf den davor platzierten SV Lohhof II, der bereits ein Spiel mehr absolviert hat, beträgt der Abstand zwei Punkte. Zwar wird ein Sieg gegen Eiselfing nicht erwartet, der Tabellenstand gibt diese Hoffnung nicht her. Aber wie meinte Trainer Johannes Will nach dem Sieg über Augsburg: „Wenn wir Normalform haben, können wir alle schlagen“. Mit diesem Motto lässt sich kommod an die Partie herangehen, denn eine Niederlage würde die Situation nicht sehr verschlechtern, eine Niederlage von Lohhof in Dresden vorausgesetzt.

Ittlinger bietet Alternative

Von Ausfällen wurde nichts bekannt, also kann mit einem kompletten Kader gerechnet werden. Zudem sorgt Neuzugang Diana Ittlinger für eine weitere Alternative. Die relativ zierliche Angreiferin hat sicher noch Nachholbedarf im Athletikbereich, verfügt aber über alle guten Eigenschaften, die nötig sind, um in Altdorf hilfreich zu agieren. Die ehemalige Bayernauswahlspielerin kommt aus München, studiert im Moment in Nürnberg und war nach Lohhof auch beim Regionalligisten SV Esting in Aktion. „Es macht Spaß mit dieser Mannschaft zu trainieren und zu spielen“, meinte sie nach ihrem Ersteinsatz gegen den TV Dingolfing am vergangenen Wochenende.wh

Die anderen Begegnungen: Dresden – Lohhof, Augsburg – Fürth, Dingolfing – München, Obergünzburg – Mauerstetten.

N-Land Magdalena Mock
Magdalena Mock