Raiba-Weihnachten

Polizei blitzt Raser auf der A3

71 km/h zu schnell

Symbolfoto
Symbolfoto2017/11/blaues-Polizeiauto-Schriftzug-Polizei-klein-ci.jpg

ALTDORF – Die Abteilung Zentrale Verkehrsaufgaben der Verkehrspolizeiinspektion Feucht führte am Mittwochvormittag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr eine Großkontrolle im Bereich des Parkplatzes Ludergraben-Ost an der A 3 in Richtung Frankfurt durch. Zu diesem Zweck wurde durch einen sogenannten Geschwindigkeitstrichter die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 60 Stundenkilometer begrenzt und eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt.

In nur drei Stunden stellten die Beamten 114 Verkehrsverstöße mit bis zu 131 km/h bei zulässigen 60 km/h fest. Die betroffenen Verkehrsteilnehmer müssen nun mit einem Bußgeldbescheid rechnen. Hierbei wurden auch fünf Kraftfahrer aus Ost- und Südeuropa mit überhöhter Geschwindigkeit angehalten und mussten eine Sicherheitsleistung hinterlegen, bevor sie die Fahrt fortsetzen durften.

Neben den Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten der Verkehrspolizei Feucht weitere Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz und die Straßenverkehrsordnung fest.

Zweimal ist ein Unternehmer seiner Kontrollpflicht nicht nachgekommen und wird daher zur Verantwortung gezogen. Ein 52-jähriger Kraftfahrer aus Bulgarien hatte trotz ausreichend vorhandener Sicherungsmittel seine komplette Ladung nicht gesichert. Auch diese Ordnungswidrigkeiten wurden angezeigt.

 

N-Land Der Bote
Der Bote