Benefizpartie beim SKL für Lars Förster

Alle spielen für einen

Wünscht sich eine Sportprothese: der 17-jährige Lars Förster aus Herpersdorf. Um Geld für ihn zu sammeln, findet ein Benefiztag beim SK Lauf statt. | Foto: Kirchmayer2017/09/Lars-Forster-Benefiz-Fussball-SK-Lauf-e1505402126974.jpg

LAUF — Beim Sportklub Lauf treten am kommenden Freitag die Traditionsmannschaft des 1. FC Nürnberg und ein Pegnitzgrund-Auswahlteam zu einem Benefizspiel an. Mit dem Erlös der Veranstaltung, die auch mit einem aufwendigen Rahmenprogramm lockt, soll der junge SKL-Fußballer Lars Förster unterstützt werden. Der 17-jährige Herpersdorfer hatte bei einem Verkehrsunfall sein Bein verloren und benötigt nun Geld für eine Sportprothese.

Wie bereits mehrfach berichtet, hatte der Jugendfußballer Lars Förster vor gut einem Jahr einen schweren Verkehrsunfall. Als Folge wurde ihm das linke Bein amputiert und nach einem Schlaganfall und einer Gehirnblutung muss sich der junge Fußballer wieder zurück ins Leben kämpfen. Dabei wird er von seinem Verein SK Lauf und seinen ehemaligen Mitspielern unterstützt. Deshalb wird es am Freitag, 15. September, auf dem SKL-Sportgelände einen Benefiztag für Lars Förster geben.

Prothese für den Sport

Denn Lars‘ großer Wunsch ist eine besondere, wasserfeste Sportprothese, mit der er auch wieder joggen kann. Alles in allem kostet diese rund 85 000 Euro, die Krankenkasse kommt dafür aber nicht auf. Deshalb versuchen Familie und Freunde, diese Summe über Spenden zu sammeln. „Rund 45 000 Euro sind inzwischen zusammengekommen“, verrät Lars Mutter Martina auf Nachfrage der PZ.

Damit auf dem Weg zum Ziel viele weitere Euros dazu kommen, hat der Sportklub Lauf ein großes Programm auf die Beine gestellt. Der sportliche Höhepunkt ist dabei um 18.30 Uhr ein Fußballspiel der Traditionself des 1. FC Nürnberg gegen eine Pegnitzgrund-Auswahl, vornehmlich bestückt mit ehemaligen SKL-Spielern.

Thomas Ziemer, der selbst schon die 1. Mannschaft des SK Lauf trainierte, hat sofort seine Zusage zu diesem Spiel gegeben; neben ihm werden vielen weitere ehemalige Clubgrößen teilnehmen. Vorausichtlich auflaufen werden Andi Wolf, Marek Mintal, Steff Reisch, Reinhold Hintermaier, Dieter Eckstein, Marc Oechler, Armin Störzenhofecker, Christian Eigler, Stefan Hampl, Stephan Giesbert, Harry Distler, Christian Vizethum, Thomas Richter, Andi Nägelein und Dieter Nüssing. Im Tor wird Tobias Fuchs stehen.

Auch die Pegnitzgrund-Auswahl hat sich bereits zu gemeinsamen Trainingseinheiten getroffen, um für die Begegnung mit den FCN-All-Stars gerüstet zu sein. Gecoacht wird die Mannschaft vom ehemaligen SKL-Landesligatrainer Andi Buß; betreut von SKL-Urgestein Heinz „Mecki“ Merkel. Nominiert wurden die Spieler Sebastian Hensel, Jörg Bauer, Mike Hartwig, Harald Lahner, Laiki Pasalidi, Manfred Frauenknecht, Reinhold Link, Thomas Schieweck, Norman Matschke, Thomas Gabsteiger, Christian Voigt, Jürgen Schober, Marcus Thiem, Peter Winkler, Rainer Zanft, Gerd Ziegler, Alexander Konetzny, Antonio Iannelli sowie Justyna Baumgart und Mandy Schmidt.

Autogramme von Club-Profis

Doch auch lange vor dem Anpfiff ist bereits viel geboten. Der Tag beginnt um 15 Uhr mit Kinderschminken; es folgt eine akrobatische Show­einlage der Turner des SC Eckenhaid. Ab 16.30 stellen sich Profis des 1. FC Nürnberg für eine Autogrammstunde zur Verfügung. Auch auf dem Spielfeld tut sich etwas: Ab 17 Uhr treten hier die SKL-A2-Junioren – die Mannschaft, bei der Lars spielte und bei deren Partien er in der vergangenen Saison mit auf der Bank saß – gegen ein Team von Lars Försters Freunden aus dem Eckentaler Umland an.

Dazu gibt es eine Cheerleader-Show­einlage, den ganzen Tag über eine Tombola mit vielen Preisen, gestiftet von Firmen aus dem Nürnberger und Erlanger Land oder von Fußball-Vereinen wie dem 1. FC Nürnberg, der SpVgg Greuther Fürth und dem FC Ingolstadt. Für musikalische Unterhaltung sorgt nach dem Benefizspiel der Musiker Martin Meinzer; ab 21 Uhr folgt eine Show von Travestie-Künstler Jacky Dumée.

Die Berichte über das Schicksal von Lars haben auch andere Fußballer aus der Region dazu gebracht, Spenden zu sammeln. So hat am vergangenen Wochenende der FC Rieden aus der Nähe von Amberg sein Turnier um den Vilstal-Cup ausgespielt. Rund 60 Fußball-Jugend-Mannschaften haben dort teilgenommen. Bei der Veranstaltung wurden über 2100 Euro an Spenden zusammengetragen – ein weiterer Baustein, um Lars Försters großen Wunsch nach einer Sportprothese erfüllen zu können. Am kommenden Freitag in Lauf soll nun der nächste folgen.

N-Land Patrick Baer
Patrick Baer