A-Klasse 5

SC Happurg stürmt auf Platz vier

Der Anfang vom Ende der Hoffnung der SG Alfeld /Förrenbach auf einen Erfolg im „Albachtal-Derby“ beim SC Happurg: Diesen Schuss von Matthias Merl konnte Niko Berberich zwar noch parieren, doch Tim Kaller lupfte den Abpraller gedankenschnell über den Schlussmann der SG zum 1:0 ins Tor. | Foto: Porta2018/10/DSC_8056.jpg

PEGNITZGRUND – Einseitiger als erwartet ist das Albachtalderby ausgegangen: Der SC Happurg bezwang die SG Alfeld/Förrenbach 3:0. Das siegreiche Team ist in der A-Klasse 5 nun Vierter. Das Topspiel zwischen dem Türkischen FK Röthenbach und dem TSV Rückersdorf II endete vorzeitig nach 85 Minuten. Erst hatte Röthenbach in einer ziemlich fairen Partie das 2:2 erzielt, dann sah ein Rückersdorfer die Ampelkarte – es kam zur Rudelbildung, bei der wohl auch einige Zuschauer mitmischten, und Schiedsrichter Sekander Hussain (ASV Vach) brach die Partie ab. Wie die Partie gewertet oder ob sie wiederholt wird, muss nun das Sportgericht entscheiden. Hüttenbach III mischt nach dem 5:2 bei der SG Henfenfeld II/Engelthal weiter vorne in der Tabelle mit. Gleiches gilt für Behringersdorf dank eines 4:2 gegen Osternohe. Ein Erfolgserlebnis verbuchte der SV Altensittenbach mit einem 3:1 über Schlusslicht FC Röthenbach II. Auswärtsdreier holten der TSV Röthenbach in Ottensoos (6:1) und die SpVgg Neunkirchen beim TSV Lauf II (2:0).

SC Happurg – SG Alf./Förr. 3:0
Dank der besten Saisonleistung gewann der SC Happurg das Albachtalderby verdient mit 3:0. Die Gäste gaben sich keineswegs kampflos geschlagen und hielten bis zur 33. Minute ihre Defensive stabil: Da konnte SG-Keeper Niko Berberich einen Schuss von Matthias Merl nur hoch nach vorne abprallen lassen und Tim Kaller nickte das Leder zum 1:0 ein. Auch nach der Führung spielte nur Happurg, ließ Ball und Gegner clever laufen, und Manuel Hellwig legte fünf Minuten später zum 2:0 nach, als er sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und den Ball am verdutzten Keeper vorbei ins Tor bugsierte. In Hälfte zwei das selbe Bild. Nur einmal musste SC-Keeper Fabian Liedel nach einer Standardsituation und darauffolgendem Kopfball aus kurzer Distanz parieren. Das 3:0 erzielte wiederum Tim Kaller nach Zuspiel von Manuel Hellwig (59.). Danach ließen René Hellwig, Sven Kaller und Timo Kugler weitere sehr gute Möglichkeiten aus.
Tore: 1:0 T. Kaller (33.), 2:0 M. Hellwig (38.). 3:0 T. Kaller (59.); SR: Froschauer (SV Moosbach).

A’sittenbach – FC Rö’bach II 3:1
Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und gingen früh durch Philipp Legath in Führung. Nach einer knappen halben Stunde bekamen die Hausherren einen Elfmeter zugesprochen. Thorsten Pickel verwandelte diesen sicher. Torjäger Martin Rempt brachte den SVA kurz darauf sogar in Führung. Danach passierte auf dem Rasen lange Zeit eher weniger. Nach etwas mehr als einer Stunde holte sich dann Torschütze Legath die Ampelkarte ab. Durch die Überzahlsituation rissen die Hausherren das Spiel immer mehr an sich. Kurz vor Ende der Begegnung sorgte Rempt schließlich mit dem 3:1 für die Entscheidung.
Tore: 0:1 Legath (11.), 1:1 Pickel (25./FE), 2:1, 3:1 Rempt (29., 78.); bes. Vork.: gelb-rote Karte Legath (65., FCR); SR: Deinhardt (Pottenstein).

Henf. II/Engelt. – Hüttenb. II 2:5
Bereits nach zwei Minuten kassierte die Heimelf nach mehreren Fehlern in der Abwehr das 0:1 durch Naphtali Heller. Danach waren die Gäste weiter im Vorwärtsgang, doch zwingende Torchancen blieben aus. Zweimal parierte SG-Keeper Michael Dietz. Fast mit dem Pausenpfiff wäre um ein Haar der Ausgleich gefallen, doch nach schöner Flanke von Arthur Geier köpfte Pascal Vahldiek freistehend neben das Tor. Nach dem Seitenwechsel sorgte Hüttenbach durch Heller und Timo Lösel schnell für klare Verhältnisse, erneut sah die Heim-elf dabei im Abwehrverbund schlecht aus. In der 75. Minute keimte nach dem Anschlusstreffer von Fabian Grötsch noch einmal Hoffnung auf – doch Felix Albert stellte im Gegenzug den alten Abstand wieder her. Wenig später erhöhte Norman Raab per Strafstoß. Drei Minuten später setzte Dimitrios Koubarakis den Ball nach einer Ecke von Geier zum 2:5 unter die Latte.
Tore: 0:1, 0:2 Heller (2., 50.), 0:3 Lösel (57.), 1:3 Grötsch (75.), 1:4 Albert (76.), 1:5 Raab (81.), 2:5 Koubarakis (84.); SR: Erkan (SV Plech).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung