Spieltag in der A-Klasse 5

SC Happurg geht mit 2:3 baden

Diese gekonnte Ballbehandlung von Leon Ilg war leider ein Muster ohne Wert, denn der SC Happurg erlitt bei Hüttenbach II mit 2:3 die erste Saisonniederlage. | Foto: M. Keilholz2018/09/DSC04604-1.jpg

PEGNITZGRUND – Der SC Happurg ist in der A-Klasse 5 der große Verlierer des Wochenendes. Während das Führungsduo Rückersdorf II (5:1 gegen Weißenbrunn II) und TSV Behringersdorf, der gegen den TSV Lauf II 3:0 erfolgreich war, sichere Siege einfuhr, ließ Happurg Federn und ging bei Hüttenbach II mit 2:3 erstmals als Verlierer vom Platz. Erfolgreicher verlief das Gastspiel der SG Alfeld/Förrenbach, die beim FC Röthenbach II 3:1 gewann und damit erstmals auswärts punkten konnte. Ein weiterer Auswärtssieg geht auf das Konto des SV Altensittenbach, der mit einem 2:0 bei Nachbar SG Henfenfeld II/Engelthal seinen ersten Saisonsieg feierte. Von den beiden Absteigern siegte der SV Osternohe bei der Reserve des FC Ottensoos 4:0, während sich die SpVgg Neunkirchen-Speikern gegen den TSV Röthenbach mit einem 2:2 begnügen musste.

Henf.II/Engel. – A’sittenbach 0:2
Die Gäste des SV Altensittenbach traten von Beginn an stark auf und machten Druck auf das gegnerische Tor. In der 9. Minute brachte Felix Kürzdörfer die Gastmannschaft so auch mit 0:1 in Führung. Dadurch ziemlich überrascht, mussten die Platzherren der SG Henfenfeld II/Engelthal zehn Minuten später auch dem 0:2 durch Jochen Raum tatenlos zusehen. In der zweiten Halbzeit beschränkten sich die Altensittenbacher weitestgehend darauf, ihre Führung zu verwalten und blockten die Chancen der Heimelf meist schon in den Anfängen ab. Damit blieb es nach 90 Minuten beim Ergebnis von 0:2.
Tore: 0:1 Kürzdörfer (9.), 0:2 Raum (20.); SR: Teichmann.

Hüttenbach II – SC Happurg 3:2
Der stark ersatzgeschwächte SC Happurg wurde in den ersten 20 Minuten kalt erwischt und fing sich binnen kürzester Zeit drei Tore ein. Nachdem sich die komplett neu formierte Hintermannschaft geordnet hatte, bekam der SCH die Partie mehr und mehr in den Griff und erzielte das 3:1 kurz vor der Pause nach schöner Flanke von Ilg durch Tim Kaller, der den Ball aus kurzer Distanz einschoss. In Hälfte zwei hätte der SCH seine guten Chancen eher zum 3:2 nutzen müssen. Denn der Treffer durch den richtig stehenden Tim Kaller kurz vor Schluss fiel zu spät, um etwas Zählbares mitzunehmen.
Tore: 1:0 Bayer (5.), 2:0 Lösel (13.), 3:0 Krause (21.), 3:1 Tim Kaller (37.), 3:2 Tim Kaller (89.); SR: Akkaya.

FC Rö’bach II – Alf./Fö’bach 1:3
Tore: 1:0 Bauer (12.), 1:1 Kolb (20./FE), 1:2 Kohl (85.), 1:3 Jorde (89.); SR: Drexler (TSV Pyrbaum).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung