Spieltag A-Klasse 5

Happurger schießen sich nach vorne

Im Tiefflug köpft Darius Kowalski von der SG Alfeld/Förrenbach (links) aus acht Metern auf das Ottensooser Gehäuse, scheitert allerdings am gegnerischen Keeper. | Foto: J. Ruppert2018/10/A.jpg

PEGNITZGRUND – Maximilian Grötsch hat der SG Alfeld/Förrenbach die Kirchweihstimmung gerettet. Im Endspurt traf der Kapitän zum 1:1 gegen den FC Ottensoos II. Noch besser machten es die Happurger, die in Weißenbrunn zu einem 2:0 kamen und auf Rang drei der A-Klasse 5 vorgerückt sind. Zwei Partien weniger, aber zwei Zähler mehr hat der führende TSV Rückersdorf II, der die frühzeitig dezimierte SG Henfenfeld II/Engelthal 5:1 bezwang. Neuer Zweiter ist Hüttenbach II, das den TSV Behringersdorf 2:1 nach Hause schickte. Erwartungsgemäß nahm der Türkische FK Röthenbach die Punkte beim FC Röthenbach II mit (0:3). Der höchste Tagessieg glückte dem TSV Röthenbach durch ein 7:1 über den Vorletzten TSV Lauf II. Das Match zwischen der SpVgg Neunkirchen und dem SV Altensittenbach findet erst am Dienstag um 19 Uhr statt.

SG Alfeld/Förrenbach – Ottensoos II 1:1
Im Kirchweihspiel in Förrenbach erwischten die Gäste den besseren Start und konnten nach einem Abwehrfehler durch Nihat in Führung gehen. Kurz darauf hätte Jorde ausgleichen können, schoss jedoch über das Gehäuse. Bis zur Pause boten beide Teams nichts Zwingendes mehr. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein sehr körperbetontes Spiel. Die SG konnte sich in der Schlussphase einige Chancen herausspielen, aber Posset und Grötsch vergaben. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß hatte Ottensoos das vermeintliche 0:2 erzielt, es wurde jedoch vom Schiedsrichter nicht gegeben. Kurz vor Schluss köpfte Grötsch nach Ecke Kowalski frei stehend zum Ausgleich ein. So blieb es unterm Strich ein leistungsgerechtes Unentschieden
Tore: 0:1 Nihat (11.), 1:1 Grötsch (84.); SR: Lederer.

Weißenbrunn II – Happurg 0:2
Schon früh stellte der SC Happurg bei der Reserve des FSV Weißenbrunn die Weichen auf einen Auswärtsdreier: Denn bereits in der zehnten Minute sorgte Tim Kaller für das 1:0. Ohne größere Aufreger, aber mit einigen Wechseln plätscherte die Partie vor sich hin. Erst in der 65. Minute fiel dann die Entscheidung, als Sven Kaller das 2:0 markierte.
Tore: 0:1 Tim Kaller (10.), 0:2 Sven Kaller (65.); SR: Pickel (ASV Schwend).

Rückersd. II – Henfenfeld II/Engelthal 5:1
In der 20. Spielminute legte der Henfenfelder Johannes Utz zum 0:1 vor und brachte die SG Henfenfeld II/Engelthal in Führung. Bereits fünf Minuten später allerdings musste die SG aufgrund einer roten Karte in Unterzahl spielen. In der 38. Minute schoss Maher Blasina zum Ausgleich ein. Dann lief das Spiel für die Rückersdorfer! Jeweils zwei Tore schossen Farid Fathi und Franz Luthner, sodass die Gastgeber am Ende 5:1 gewannen.
Tore: 0:1 Utz (20.), 1:1 Blasina (38.), 2:1 Fathi (52.), 3:1 Fathi (63.), 4:1 Luthner (73.), 5:1 Luthner (88.); SR: Saß (FC Troschenreuth).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung