Spieltag A-Klasse 5

Einseitige erste Hälfte

Torwart Niko Berberich von der SG Alfeld/Förrenbach fischt das Leder aus der Luft, die Hersbrucker Stürmer (schwarz-weiß) kommen nicht zum Zug. | Foto: J. Ruppert2018/04/IMG_1156.jpeg

PEGNITZGRUND – Nach einer völlig verschlafenen ersten Halbzeit lagen die Kicker der SG Alfeld/Förrenbach schon 0:3 zurück und mussten sich im Spitzenspiel der A-Klasse 5 dem FC Hersbruck II am Ende 1:4 beugen. Das unterlegene Team hat sich erst einmal aus dem Aufstiegskampf verabschiedet. Vorne liegen weiter der FC Pegnitz dank eines 3:1 über die SG Oberes Pegnitztal II und die SpVgg Diepersdorf II nach einem 2:1 gegen Auerbach. Die SG Henfenfeld II/Engelthal schöpft dank des 3:1-Sieges in Reichenschwand wieder etwas Hoffnung. Erneut gingen die Kellerkinder SV Vorra und SV Neuhaus II leer aus. Sie unterlagen beim SC Ottensoos II 1:4 beziehungsweise im Derby dem SV Plech 2:4. Die Happurger bremsten mit einem 4:1 den Vormarsch des SV Altensittenbach. Hüttenbach III hat nach dem 1:4 gegen den FC Röthenbach II weiter das Abstiegsgespenst zu Gast.

SC Happurg – Altensittenbach 4:1
Nach verhaltenem Beginn lief der Ball bei Happurg meist schnell und direkt. In der zwölften Minute ließ Sven Kaller das Leder direkt auf René Hellwig abtropfen, der frei vor dem Keeper mit einem Lupfer zum 1:0 traf. Nach einem Pfostentreffer machte es Sven Kaller in der 31. Minute besser: Sachnik setzte sich über links durch, sein Zuspiel in die Mitte wurde abgefälscht, doch Kaller drückte den Ball zum 2:0 über die Linie. Zehn Minuten später stibitzte Hellwig einem Altensittenbacher den Ball vom Fuß und schlenzte ihn sehenswert in den Torwinkel. Nach gut einer Stunde erhöhte Hellwig nach mustergültiger Vorarbeit von Tim Kaller auf 4:0, kurz darauf erzielte Joshua Odefey den Ehrentreffer für die Gäste. Happurg hätte noch höher gewinnen können, scheiterte aber noch zweimal an der Latte und an der teils fahrlässigen Chancenverwertung.
Tore: 1:0 Hellwig (12.), 2:0 S. Kaller (31.), 3:0, 4:0 Hellwig (41., 64.), 4:1 Odefey (67.); SR: Neumann (FC Schnaittach).

Reichenschwand II – Henfenfeld II/Engelthal 1:3
Die Reserve des FCR konnte auch im Derby gegen die SG Henfenfeld II/Engelthal ihren Negativtrend nicht stoppen. In der Anfangsphase waren beide Teams gleichwertig. Das 0:1 der Gäste durch einen von Daniel Hirschmann verwandelten Strafstoß nach Foul an Michael Dietz glich Philip Heinrich nach Torwartfehler noch aus. In der Folge gewann die SG immer mehr Oberwasser, nutzte aber ihre vielen Chancen aus dem Feld heraus nicht. So sorgte Dietz mit einem Freistoß vor der Pause und einem Elfmeter kurz vor Ende für den verdienten Erfolg. Die ehemaligen Henfenfelder Philip (frei vor dem Torwart) und Lukas Heinrich (Kopfball nach einer Ecke) ließen ihre Topchancen ungenutzt.
Tore: 0:1 Hirschmann (6., FE), 1:1 P. Heinrich (14.), 1:2, 1:3 Dietz (40., 90., FE); SR: Schneider (TSV Behringersdorf).

Oberes Pegnitztal II – FC Pegnitz 1:3
Die Anfangsphase der Partie trug sich vor allem im Mittelfeld zu. So dauerte es bis zur 17. Minute, ehe Kevin Hauenstein nach einem Eckstoß am höchsten stieg und SG-Torwart Thomas Huber aus neun Metern keine Chance ließ. Nur wenige Minuten später hatte Ricardo Singer den Ausgleich auf dem Fuß, setzte den Ball aus 16 Metern aber knapp über die Latte. Kurz darauf sorgte Matthias Kuboth mit einem Doppelschlag für eine Vorentscheidung, als er erst bei einem Eckball die fahrlässige Abwehrarbeit der Heimelf bestrafte und dann den Ball über den heraus eilenden Huber in die Maschen lupfte. Die zweite Halbzeit begann mit einem Lattenknaller von Singer, danach kontrollierte Pegnitz die Partie. Kurz vor Ende gelang Alexander Sollfrank mit einem sehenswerten Freistoß noch der Ehrentreffer.
Tore: 0:1 Hauenstein (7.), 0:2, 03: Kuboth (28., 33.), 1:3 Sollfrank (88.); SR: Pfister (SV Osternohe).

SV Neuhaus II – SV Plech 2:4
Plech bestimmte von Beginn an das Geschehen. Bernhard Kelch traf in der 14. Minute zum 0:1, nur sechs Minuten später erhöhte Steffen Behrens auf 0:2. Danach lief bei beiden Mannschaften recht wenig zusammen. Der zweite Durchgang begann denkbar schlecht für Neuhaus. Nach einer Unstimmigkeit in der Hintermannschaft netzte Rendit Muhadri zum 0:3 ein. Jetzt auf einmal kam Neuhaus in Schwung und sorgte wieder für Spannung. Matthias Kasper brachte seine Farben mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten wieder auf 2:3 heran. Die Heimelf drückte nun auf den Ausgleich, doch Plech hielt dem Sturmlauf stand und Kelch erzielte mit dem Schlusspfiff das 2:4.
Tore: 0:1 Kelch (14.), 0:2 Behrens (20.), 0:3 Muhadri (46.), 1:3, 2:3 Kasper (49., 51.), 2:4 Kelch (90.); SR: Gier.

FC Hersbruck II – Alfeld/Förr. 4:1
Bereits in der Anfangsphase sorgten die Platzherren für klare Verhältnisse. Wilhelm Wagner netzte nach sechs Minuten zum 1:0 ein, Max Dill legte nach einer Viertelstunde zum 2:0 nach. Sichtlich geschockt, lief bei den Gästen recht wenig zusammen. Hersbruck dominierte das Geschehen und ließ Ball und Gegner laufen. In der 34. Minute war es wiederum Dill, der das 3:0 markierte. Danach schaltete die FC-Reserve einen Gang zurück. In der 71. Minute gelang Matthias Fromholzer zwar der Anschlusstreffer, doch der FC dominierte weiter und Julian Pawlik setzte den Schlusspunkt zum 4:1.
Tore: 1:0 Wagner (6.), 2:0 Dill (15.), 3:0 Dill (34.), 3:1 Fromholzer (71.), 4:1 Pawlik (83.); SR: Hirschmann (TSV Winkelhaid).

Ottensoos II – SV Vorra 4:1
Tore: 1:0, 2:0 Heinlein (5., 8.), 2:1 Angellotti (20.), 3:1, 4:1 F. Adelmann (70., 85.); SR: Kauschke (SV Poxdorf).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung