Keine Verletzten bei Unfall

Wohnwagen blockierte Autobahn

Die mitreisenden Tiere blieben ebenso unverletzt wie das Ehepaar aus Chemnitz. | Foto: Schuster2019/09/unfall-wohnwagen-anschlussstelle-schnaittach-Foto-Udo-Schuster_0005.jpg

SCHNAITTACH – Ohne Verletzungen überstanden ein Ehepaar aus Chemnitz und seine mitreisenden Haustiere den Unfall ihres Wohnwagens am Donnerstagmorgen auf der Autobahn zwischen Schnaittach und Lauf.

Die Chemnitzer waren auf mittleren Spur unterwegs Richtung München. Kurz nach der Anschlussstelle Schnaittach geriet der Wohnwagen ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer ins Schlingern. Daraufhin reagierte der 75-jährige Fahrer falsch und leitete eine Gefahrenbremsung ein. In der Folge kippte der Wohnwagen auf die rechte Seite um und hob durch die Anhängerkupplung das Fahrzeugheck hoch.

Das Gespann blockierte danach alle drei Fahrspuren. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand und aufgrund der vorbildlichen Sicherung kamen auch der mitreisende Hund sowie beide Katzen mit dem Schrecken davon.

Der Verkehr wurde einspurig über den Verzögerungsstreifen am Parkplatz Wolfshöhe geleitet. Trotzdem bildete sich während der rund  eineinhalbstündigen Bergungsaktion ein Rückstau bis zum Hienberg. Die Feuerwehr Schnaittach unterstützte die Polizei bei der Absicherung der Unfallstelle. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 20.000 Euro. 

N-Land Udo Schuster
Udo Schuster