Verzögerung durch Witterung

Wann kommt der Zebrastreifen am „Pfeiffer Eck“ in Hersbruck zurück?

Die Straße am "Pfeiffer Eck" in Hersbruck ist längst saniert, doch der Zebrastreifen lässt aber noch auf sich warten. | Foto: Pitsch2022/01/ZebrastreifenHersbruckPitsch.jpeg

HERSBRUCK – Seit vergangenem Herbst fehlt in Hersbruck am sogenannten „Pfeiffer Eck“ zwischen Nürnberger Straße und Lohweg der Zebrastreifen. Die Straße an dieser Stelle ist längst erneuert, doch wo bleibt der Fußgängerüberweg?

Er wird schon schwer vermisst, der Zebrastreifen am so genannten „Pfeiffer Eck“ in Hersbruck. Weichen musste er im Zuge der Bauarbeiten der Hewa im vergangenen Herbst: Sie hatte den Lohweg aufgraben lassen, um die Versorgung mit Wärme sowie Wasser und Strom künftig sicherzustellen.

„Damit wurde das ehemalige Vogelareal an das Wärmenetz der Bürgerbräu angeschlossen sowie eine Option für die Hersbrucker Zeitung für Gleiches geschaffen“, erklärt Hewa-Geschäftsführer Harald Kiesl.

Straßensanierung abgeschlossen

Die kombinierte Maßnahme ist bereits seit einigen Wochen abgeschlossen, die Straße wieder in perfektem Zustand. Doch der Zebrastreifen fehlt. Warum?

„Er kann wegen der Witterung, vor allem wegen des Streusalzes, nicht aufgebracht werden“, führt Kiesl weiter aus. Der Auftrag an die entsprechende Firma sei aber schon 2021 vergeben worden. „Wir wollen ja eine dauerhafte und sichere Fußgängerquerung und nicht nach kurzer Zeit nachbessern müssen“, begründet Kiesl das Abwarten.

Einen konkreten Termin könne er wegen des Wetters nicht nennen. „Erfahrungsgemäß haben die vergangenen Jahre gezeigt, dass bis Ende des ersten Quartals die Umsetzung erledigt sein sollte“, ist er zuversichtlich.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren