Aktion in Alfalter

Makrele, Maß und Mandeln für Kirwa to go

Mit Abstand und Mundschutz holten sich die Einwohner ihre Kirwa-Pakete ab. | Foto: privat2020/06/Kirwa-Alfalter-scaled.jpg

ALFALTER – Das Kirwa-Fest musste ausfallen, aber ganz ohne Kirchweih Pfingsten verbringen, das wollte der Feuerwehrverein Alfalter-Düsselbach nicht. Der Veranstalter hat sich daher eine kleine Kompensation einfallen lassen.

Am Kirchweih-Samstag gab es auf Vorbestellung ein Kirwa-Paket aus gegrillter Makrele, zwei halben Hersbrucker Lager und einer Tüte gebrannter Mandeln vom Schaustellerbetrieb Wild aus Hersbruck. Wer wollte, konnte sich beim Abholen noch ein Bratwurstweggla mitnehmen. „Es ist wichtig, in dieser Zeit was fürs Dorf zu machen. Denn unsere Veranstaltungen dienen der Allgemeinheit“, betonte der Vorsitzende des Feuerwehrvereins und Grillmeister Michael Kraußer.

Zudem war es dem Verein wichtig, mit der Aktion den langjährigen Partner Jürgen Wild samt Familie zu unterstützen. „Besonderer Dank geht auch an die Kirwaleute, die einen kleinen Baum am Festplatz aufgestellt haben. So kann jeder sehen, dass wir Kirwa hatten“, lobte Kraußer. 80 Kirwa-Pakete und 40 Bratwurstweggla gingen dank eines Abholplans innerhalb von drei Stunden über den Biertisch.

Beim Gottesdienst mit angepackt

Erneut im Einsatz waren die Kirwaleute am Pfingstmontag beim Gottesdienst. Die Feuerwehr kümmerte sich um Abholung und Aufstellen der Bierbänke sowie um die Verkehrslenkung der vier Zugangsstraßen. Kommandant Andy Koch konnte wie immer auf seine gut motivierte Truppe setzen. „Wir packen an fürs Dorf, das ist doch selbstverständlich!“

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren