Angriff mit Machete?

Verfolgung in Röthenbach

Symbolfoto
Symbolfoto | Foto: Adobe Stock2019/05/Altdorf-Polizei-Adobe-Stock.jpeg

RÖTHENBACH. Ein mit einer Machete bewaffneter Mann aus Röthenbach soll am Samstagabend gegen 21.25 Uhr in der Speckschlagstraße in Röthenbach an einer Schlägerei beteiligt gewesen sein. Die Beamten konnten ihn später in seiner Wohnung festnehmen. Eine Machete fanden sie aber nicht.

Als die Beamten eintrafen, war die Auseinandersetzung bereits beendet. Zeugen teilten den Beamten aber mit, dass einer der Täter eine Machete mit sich führe. Kurz darauf wurde der Streife dann eine Schlägerei am S-Bahnhof Röthenbach mitgeteilt, bei der auch die zuvor beteiligten Personen dabei gewesen sein sollen.

Wieder konnten die Beamten aber keine Beteiligten antreffen. Der angebliche Täter mit der Machete, ein 23-jähriger Röthenbacher, konnte später in seiner Wohnung festgenommen werden. Hierbei leistete er massiven Widerstand gegen die Polizeibeamten, wobei er selbst und zwei Polizisten leicht verletzt wurden.

Die angeblich mitgeführte Machete konnte die Beamten allerdings nicht finden. Zwei weitere an der Schlägerei beteiligte Täter sind bislang noch unbekannt. Die Polizei in Lauf sucht Zeugen, die Hinweise zur Tat, den übrigen unbekannten Tätern und der Machete geben können.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung