Dank Libellen auf Rang zwei

Hersbrucker Gymnasiasten waren bei Jugend forscht

Valentina Nigg. Foto: privat2016/02/160224-Nigg.jpg

ERLANGEN / HERSBRUCK – Das Paul-Pfinzing-Gymnasium ist und bleibt ein Hort der Forscher und Entdecker, und zwar der erfolgreichen. Das Gymnasium war erneut beim Regionalwettbewerb in Erlangen mit diesmal fünf Arbeiten vertreten. Für sein Webinterface für den Raspberry Pi gewann Julian Klöss (15 Jahre) ein Praktikum bei MAN. Michael Sperber (18 Jahre) stellte die Froschweiher bei Velden vor. Sarah Distler (17 Jahre) baute Nisthilfen („Insektenhotels“), insbesondere für Wildbienen, und durfte sich über einen Sonderpreis der Sparkasse freuen.

Katharina Langer. Foto: privat
Katharina Langer. Foto: privat2016/02/160224-Langer.jpg

Die Libellenfauna an den Weihern der Fuchsau hatte Katharina Langer (17 Jahre) untersucht, wofür sie mit einem zweiten Platz im Bereich Biologie belohnt wurde. Valentina Nigg (17 Jahre) verglich Flügelsegel und konventionellen Segeln in Bezug auf ihre aerodynamischen Eigenschaften und bekam dafür ein Praktikum bei Siemens.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung