Die Stadt ist Veranstaltungsort der 6. „FrankenPfalz“-Messe – Kletterturm und Kunnala-Bahn

Am Wochenende ist Messezeit in Velden

Die „FrankenPfalz“-Messe lockt jedes Mal zahlreiche Zuschauer an. Hier ein Archivbild aus Betzenstein. Foto: E. Pfrogner2016/03/7051952.jpg

VELDEN – Am Wochenende, 12. und 13. März, geht’s rund in Velden. Denn dann findet dort jeweils von 10 bis 18 Uhr im Gewerbegebiet „Im Teich“ die „FrankenPfalz“-Messe statt, organisiert von den NN in Zusammenarbeit mit der Hersbrucker Zeitung. Rund 70 Aussteller sind vertreten – vom Auto-Service über Möbelschreiner und Landschaftsgärtner bis zum Weinvertrieb. Sie alle präsentieren dem Publikum, was sie können.

Welche Unternehmen genau bei der Messe dabei sind, das zeigt die Broschüre, die heute unserer Zeitung beiliegt. Sie stellt alle Aussteller sowie die gastgebende Stadt Velden in kurzen Porträts vor.

Für die Besucher ist bei der Veranstaltung allerhand geboten. Sie können sich über das breite Angebot der ausstellenden Firmen und Dienstleister informieren, mit der straßentauglichen Kunnala-Bahn übers Gelände tuckern oder sich an etlichen Ständen kulinarisch verwöhnen lassen. Für Kinder stehen eine Hüpfburg und ein nostalgisches Karussell bereit. Der Arbeitskreis Klettern stellt einen Kletterturm auf, den Groß und Klein erklimmen dürfen, und veranstaltet zudem einen Kletterwettbewerb für die Jugendfeuerwehren der „FrankenPfalz“-Gemeinden.

„Die Messe ist ein Schaufenster für die wirtschaftlichen Leistungsfähigkeiten dieser Region“, freut sich Veldens Bürgermeister Herbert Seitz auf das große Ereignis. Er schätzt vor allem die unkomplizierte und reibungslose Zusammenarbeit zwischen den acht zugehörigen Gemeinden: Hartenstein, Velden und Neuhaus (Landkreis Nürnberger Land, Mittelfranken), Plech und Betzenstein (Landkreis Bayreuth, Oberfranken), Königstein, Auerbach und Hirschbach (Landkreis Amberg-Sulzbach, Oberpfalz).

Am Messe-Wochenende verkehrt von allen Parkplätzen (am Kindergarten, bei Eckart an der Staatsstraße 2162 sowie nahe der Schau) ein kostenloser Bus-Shuttle. Der Eintritt zu der Messe ist frei.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren