Unfall am Freitagmorgen

Totalsperrung auf der A9

Mit seinem Satttelzug prallte ein 39-Jähriger gegen das langsame Gespann vor ihm. | Foto: News5/Bauernfeind2020/10/schnaittach-unfall-a9-news5-bauernfeind-scaled.jpg

SCHNAITTACH — Wegen eines Unfalls mit einem Gefahrgut-Lastwagen war die A9 in Fahrtrichtung Berlin am Freitagmorgen zeitweise komplett gesperrt. Es bildete sich ein langer Stau.

Der Unfall ereignete sich zwischen der Wolfshöhe und der Ausfahrt Schnaittach: Ein 66-jähriger Lastwagenfahrer war dort mit seinem Gespann kurz nach 5 Uhr vom Parkplatz auf die Autobahn aufgefahren. Wegen der Steigung an dieser Stelle konnte er allerdings nur langsam beschleunigen. Nach Polizeiangaben betrug die Geschwindigkeit des Gefahrguttransporters nach einem halben Kilometer lediglich knapp 30 Stundenkilometer. Nachfolgende Fahrzeuge mussten deshalb von der rechten auf die mittlere Spur wechseln.

Der 39-jährige Fahrer eines Sattelzugs erkannte die Situation zu spät. Er stieß mit etwa 80 Stundenkilometern seitlich versetzt gegen den Lastzug und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Sein Gefährt blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen, der Gefahrguttransporter auf dem Standstreifen.

Die Ladung war Kleber

Geladen hatte der 66-Jährige Kleber in sogenannten Bulk Containern. Diese blieben unbeschädigt. Allerdings rollten mindestens drei weitere Fahrzeuge über Trümmer, die durch den Aufprall über die A9 verteilt worden waren.

Bis zur Reinigung und zur Bergung musste die Autobahn in Fahrtrichtung Berlin gesperrt werden. Die Autobahnmeisterei leitete den Verkehr an der
Anschlussstelle Lauf/Hersbruck aus.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Neben dem Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und dem Einsatzleiter waren auch die Feuerwehren Neunkirchen und Lauf vor Ort. Das THW leistete Unterstützung beim Umladen des Gefahrguts. Der Gesamtschaden wird auf knapp 50.000 Euro geschätzt.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren