Ausstellung „Insectophobie“ mit lebenden Tieren

Tipp zum Wochenende: Streichelzoo der Riesenspinnen

Auch eine riesige Vogelspinne kommt am Sonntag nach Lauf. | Foto: Insectophobie/Neigert2022/01/smi199mb.gif

LAUF – Lebende Riesenspinnen und andere Insekten aus aller Welt kommen am kommenden Sonntag nach Heuchling (Lauf) zu einer Ausstellung samt Streichelzoo in den Wollnersaal. Glaubt man den Veranstaltern, gibt es bei „Insectophobie“ auch die größte Vogelspinne der Welt zu bestaunen.

Zugegeben, der folgende Tipp zum Wochenende ist vermutlich nichts für Jedermann. Wer aber in die Welt der Spinnen und Insekten eintauchen will, oder vielleicht sogar etwas gegen seine Angst vor den behaarten Krabbeltieren tun möchte, der sollte jetzt weiterlesen:

Mit seinem Team und rund 500 verschiedenen Spinnen und Insekten tourt Giovanno Neigert aus Dürrwangen in Ansbach aktuell durch Bayern. Am kommenden Sonntag, 23. Januar, macht die Ausstellung „Insectophobie“ von 10 bis 18 Uhr Halt im Wollnersaal in Heuchling (Neunkirchener Straße 6).

Lehrreiches aus allen Kontinenten

„Wir präsentiert eine lehrreiche sowie pädagogisch wertvolle Ausstellung mit lebenden Tieren aus allen Kontinenten“, schreibt Neigert in der Ankündigung. Man wolle Besuchern einen Einblick bieten in das Leben und Verhalten von Spinnenarten, verschiedenen Skorpionen, Riesentausendfüßlern und seltenen Insekten wie Käfern, Gottesanbeterinnen, Wandelnde Blätter oder Gespenstheuschrecken.  

Präsentiert werden die Tiere in unterschiedlichen Terrarien, die je nach ihrer Lebensweise eingerichtet wurden. Dazu gibt es, wie Neigert mitteilt, Beschreibungen der einzelnen Spinnen und Insekten und dazu eine musikalische Soundkulisse. Die Ausstellung sei eine kleine Bildungsreise ins Reich der Gliederfüßer.

Spinnenphobie? Kein Problem!

Menschen, die unter einer Spinnenphobie leiden, können sich außerdem an einen Mitarbeiter wenden, um gemeinsam an der Angst zu arbeiten. Wie die Veranstalter auf der Webseite informieren, gibt es vor Ort auch einen pädagogischen Streichelzoo für Spinnen und Insekten. Betreut werden die Tiere von einem Tierpfleger.

Infos:

Weitere Termine und Informationen gibt es auf der Webseite der Ausstellung „Insectophobie“. Sie findet am Sonntag, 23. Januar, von 10 bis 18 Uhr im Wollnersaal statt. Der Eintritt beträgt 8 Euro für Erwachsene und 6 Euro für Kinder zwischen 3 und 16.

2G plus

Achtung: Nach der derzeitigen Corona-Verordnung gilt bei Museums- und Ausstellungsbesuchen nach wie vor die 2G-plus-Regel. Das bedeutet zusätzlich zum Impf- oder Genesenennachweis ist noch die Vorlage eines tagesaktuellen, negativen Tests notwendig. Ausgenommen von der Testpflicht sind Menschen, die bereits ihre Booster-Impfung erhalten haben.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren