In Schnaittach

„Sommervergnügen“ statt Kirchweih

Zumindest eine Schiffschaukel wird es beim Schnaittacher Sommervergnügen geben. | Foto: PZ-Archiv2018/07/Kirchweih-Schnaittach-2018-024.jpg

Schnaittach. Eine Art kleine Kirchweih unter anderem Namen wird es in Schnaittach am Wochenende geben. Der Markt spricht von einem „Sommervergnügen“ am Bürgerweiher.

„Nach langen Planungen und der Abwägung zwischen Freude und Risiko können wir als Markt Schnaittach die Durchführung des Sommervergnügens am zweiten Juliwochenende bekannt geben“, teilt Bürgermeister Frank Pitterlein mit.

Los geht es am Freitag, 9. Juli, um 14 Uhr. Geplant ist ein Biergartenbetrieb. Speisen werden dabei entweder zum Verzehr im Biergarten oder zum Mitnehmen angeboten. Ein Verzehr an anderer Stelle des Platzes ist der Kommune zufolge nicht gestattet.

Es gibt ein Karussell und eine Schiffschaukel für die jüngeren Besucher. Im Vergleich zum sonstigen Angebot am Festplatz ist coronabedingt aber deutlich weniger los: Es gibt weder ein Festzelt noch große Karussells oder einen Autoscooter. Geplant ist allerdings eine Andacht, um der Gestorbenen der Corona-Pandemie gemeinsam zu gedenken.

Das „Sommervergnügen“ findet von Freitag bis Sonntag von 14 Uhr bis 21 Uhr und Montag von 14 Uhr bis 20 Uhr statt. Auf dem Festplatz besteht FFP2-Maskenpflicht. Kinder unter sechs Jahren sind ausgenommen, bis zum Alter von 16 Jahren ist eine medizinische Maske vorgeschrieben.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren