E2-Junioren feiern Pokalsieg

SK Lauf ist Kreis-Champion

Die stolzen E2-Kicker des SK Lauf mit (obere Reihe) Tobias Häberlein, Tim Greisel, Noah Goldhammer, Daniel Köppel, Timon Weber und Trainer Hans Nottrodt; unten Moritz Reis, Noah Singer, Luis Lutz, Anthony Akgül. Nicht im Bild Paul Geissdörfer, Eric Kornwachs und Dawid Kolodziej. | Foto: Privat2017/07/E2-Junioren-Pokalsieg-bea.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND — Neben der U12 holen auch die U11 (E2) -Junioren des SK Lauf den Kreispokal nach Lauf. In einem umkämpften Endspiel setzte sich die Truppe von Trainer Hans Nottrodt gegen die SpVgg Erlangen souverän und verdient mit 0:4 durch.

Insgesamt nahmen neun Mannschaften am E2-Kreispokal teil, sodass der Wettbewerb nach einem Vorrundenspiel mit dem Viertelfinale startete. Die Laufer wurden ihrer Favoritenrolle bereits im ersten Spiel gerecht und besiegten die SpVgg Effeltrich mit 12:1. Im Halbfinale war dann die VdS Spardorf zu Gast in Lauf. Das Finale vor Augen begann man die Partie auf dem heimischen Kunstrasenplatz hochkonzentriert und führte bereits nach wenigen Minuten. Die Überlegenheit der Laufer spiegelte sich dann auch im Endergebnis wieder, denn das Spiel endete mit 16:0. Im zweiten Halbfinale setzte sich die SpVgg Erlangen gegen die SG Röthenbach mit 6:4 durch.

Die vier Halbfinalisten trafen sich nun zu den Finalspielen bei der SpVgg Erlangen. Den 3. Platz sicherte sich die SG Röthenbach mit einem 9:3 gegen die VdS Spardorf. Im Endspiel trafen dann die Laufer auf die SpVgg Erlangen. In einem intensiv geführten Spiel merkte man, dass beide Mannschaften heiß auf den Pokalsieg waren. Die zahlreich mitgereisten Fans aus Lauf sahen gute Chancen auf beiden Seiten.

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Laufer immer besser, ließen aber viele Chancen ungenutzt. Der Knoten platzte dann kurz vor der Pause. Tobias Häberlein nahm Maß und zog von der Strafraumgrenze ab. Der flache Schuss landete unhaltbar für den gegnerischen Torwart in der rechten unteren Torecke zum 0:1-Halbzeitstand.

Nach der Pause erhöhten die Laufer den Druck und spielten zusehens ihre Überlegenheit aus. Durch einen sehenswerten Spielzug kam man so zum vorentscheidenden 0:2 durch Timon Weber. Damit war der Widerstand der Erlanger gebrochen und die Nottrodt-Schützlinge erarbeiteten sich weitere Chancen. So konnte der SKL durch Anthony Akgül auf 0:3 erhöhen. Den Endstand stellte dann Tim Greisel her, der eine tolle Aktion erfolgreich abschloss und zum 0:4 einschob.

Nach dem Schlusspfiff überreichte BFV-Kreisjugendleiter Tobias Körner den Kreispokal an die stolzen Gewinner, angeführt von Spielführer Noah Goldhammer. Stolz präsentierte man den Pokal den mitgereisten Eltern und Betreuern.

Triple für E-Junioren des SKL

Durch diesen Gewinn wurde eine äußerst erfolgreiche Saison bei den E1/E2-Junioren des SK Lauf abgeschlossen. Sowohl die E1- als auch die E2- Junioren holten mit dem Gewinn der Herbstmeisterschaft 2016, dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft 2016/17 und mit dem Gewinn der Frühjahrsrunde 2017 jeweils das Triple in ihren Spielklassen. Die E2 krönte die Leistung nun mit dem Gewinn des Kreispokals.

Die Erfolge beider Jugendmannschaften zeigen, wie viel Potential in diesem Jahrgang beim SK Lauf steckt. Dies ist auch ein Verdienst des Trainerteams um Robert Larisch und Hans Nottrodt, die beide Mannschaften gemeinsam trainierten und bereits in dieser frühen Entwicklungsphase professionell und taktisch anspruchsvoll mit den Kindern arbeiten.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung