Freibäder in Lauf und Schnaittach öffnen

Schwimmen bei 23 Grad

Christiane Sterr, die stellvertretende Betriebsleiterin des Laufer Freibads, testet die Wassertemperatur. | Foto: Hübner2017/05/Laufer-Freibad-Eroffnung-JH.jpg

LAUF/SCHNAITTACH — Diesen Samstag, 13. Mai, beginnt in Lauf die Freibadsaison 2017. In Schnaittach können die Besucher ab morgen ins Becken springen.

Mit zweiwöchiger Verspätung im Vergleich zu den letzten Jahren beginnt die Badesaison. Eine Verzögerung, die die meisten Freibadfans angesichts von Regen und Kälte seit Anfang Mai wohl verschmerzen konnten. Mit den steigenden Außentemperaturen hofft die Stadt Lauf jetzt natürlich auch gleich auf einen Besucheransturm von Anfang an. Schließlich ist das Wasser in den drei Becken des Laufer Bades beheizt, sodass selbst kühlere Tage wenigstens für die Schwimmer kein Problem mehr darstellen sollten.

Heute, als unser Foto mit der stellvertretenden Betriebsleiterin Christiane Sterr entstand, war das Wasser mit 16 Grad zwar „noch viel zu kalt“, wie sie selbst einräumte. Bis morgen will man aber mindestens 22 Grad erreichen, wie der Chef der Anlage in der Schützenstraße, Schwimmmeister Stefan Schenk, verspricht. Auf Dauer geplant sind dann 23 Grad. Geöffnet ist das Laufer Bad täglich von acht bis 20 Uhr.

Schon seit zwei Wochen ist das unbeheizte Röthenbacher Freibad geöffnet, das Schnaittacher Freibad öffnet nach Auskunft der Gemeinde am morgigen Freitag um neun Uhr. Allerdings wird auch hier das noch kühle Wasser nur ganz hartgesottene Schwimmer anlocken können. Wie beispielsweise Bürgermeister Frank Pitterlein, der selbst um 14.30 Uhr ins Wasser springen will. Geöffnet ist das Schnaittacher Bad von 9 bis 19 Uhr.

N-Land Clemens Fischer
Clemens Fischer