Feuerwehr muss Mann befreien

Rollstuhlfahrer steckt im Wald fest

Der Rollstuhlfahrer steckte auf dem Waldweg fest und musste von der Feuerwehr gerettet werden. | Foto: Foto: FF-Sbr2016/02/schwarzenbruck-rollstuhlfahrer-im-Wald.jpg

SCHWARZENBRUCK – Am Sonntagnachmittag war die Feuerwehr Schwarzenbruck im Waldgebiet zwischen Industriegebiet und Bundesstraße im Einsatz, um einem festsitzenden Rollstuhlfahrer Hilfe zu leisten.

Durch die Regenfälle der vergangenen Tage war der Waldweg derart aufgeweicht, dass sich ein Rollstuhlfahrer mit seinem elektrisch betriebenen Rollstuhl festgefahren hatte. Da er alleine unterwegs war, konnte er sich aus eigenen Kräften nicht mehr befreien. Die Feuerwehr befreite den im Morast festsitzenden Rollstuhl mit Muskelkraft und begleitete den Rollstuhlfahrer bis zur nächstgelegenen Straße.

Für die Feuerwehr Schwarzenbruck war dies der zweite Einsatz an diesem Wochenende. Am Samstag musste eine Tür für die Kollegen des Rettungsdienstes geöffnet werden. Zudem fand die Jahreshauptversammlung statt und es übten einige Feuerwehrkameraden die Bedienung der Motorkettensäge.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren