War Splitt der Grund?

Tödlicher Sturz vom Motorrad

Das Motorrad des Nürnbergers prallte gegen die Leitplanke.
Das Motorrad des Nürnbergers prallte gegen die Leitplanke. | Foto: Schuster2019/06/unfall-motorrad-todlich-ittling.jpg

ITTLING — Tödliche Verletzungen hat am späten Dienstagnachmittag ein 67-jähriger Motorradfahrer aus Nürnberg erlitten, als er in einer abschüssigen Linkskurve zwischen Schermshöhe und Ittling die Kontrolle über seine Maschine verlor und gegen die Leitplanke prallte.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist es wahrscheinlich, dass der Motorradfahrer mit seiner BMW R 1200 auf Schottersplitt ins Schlingern geriet – ohne Fremdbeteiligung. Ersthelfer fanden den Mann neben der Leitplanke, wo er bewusstlos lag. Sie begannen sofort mit der Reanimation.

Rettungsdienst und Notarzt, welcher mit dem Hubschrauber in Ittling landete, versorgten den 67-Jährigen medizinisch weiter. Trotz einer gut funktionierenden Rettungskette verstarb der Fahrer am Abend im Krankenhaus.

Die Feuerwehren aus Ittling, Diepoltsdorf und Spies sperrten die Straße, bis der Gutachter die Unfallstelle vermessen hatte und das Motorrad geborgen wurde. Der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung der Polizei auf rund 11.000 Euro.

Womöglich hat ein anderes Fahrzeug den Splitt vor dem Unfall auf der Straße zwischen Schermshöhe und Ittling verloren. Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen und zur Herkunft des Splitts geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Lauf unter der Telefonnummer 09123/94070 zu melden.

N-Land Udo Schuster
Udo Schuster