Neuer Rasen am Reigenplatz

Sattes Grün statt staubiges Braun

Das neue Gras auf dem Reigenplatz und weitere Sanierungen, wie etwa der Holzgeländer, verursachten Kosten von insgesamt rund 60 000 Euro. Weitere Neuerungen, zum Beispiel eine feste Bestuhlung der Ränge, sind vorerst nicht geplant. | Foto: Beck2019/07/Reigenplatz-mit-neuem-Rasen-4.6.19-abe1.jpg

LAUF. Die Aufführungen auf dem Reigenplatz 2018 werden den Zuschauern als staubig in Erinnerung bleiben. Vor einem Jahr wirbelten die Tänzer und Kapellen auf dem vertrockneten Boden soviel Sand auf, dass sogar die Gäste auf den Rängen in den Staubwolken versanken.

Das durfte sich nicht wiederholen und so legte der Bauhof Lauf vor einem Monat einen Rollrasen auf dem 180 Quadratmeter großen Reigenplatz aus. Geschützt durch einen Bauzaun hatte der Rasen nun rund 30 Tage Zeit, mit dem Boden und dem zuvor verteilten Humus zu verwachsen.

Das ist laut Thomas Wanke, Leiter des Ordnungsamtes Lauf, geglückt. „Der Rasen ist im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten eingewachsen und hat die Trockenheit gut überstanden“, so Wanke. Fest installierte Rasensprenger sorgten für eine regelmäßige Bewässerung.
„Wie sich das Kunigundenfest und weitere Veranstaltungen in diesem Sommer auf den Rasen auswirken, können wir allerdings noch nicht einschätzen“, sagt Wanke.

N-Land Andrea Beck
Andrea Beck