Röthenbach feiert sein Stadtfest

2011/06/stadtfest_röthenbach_kolping_küchle.jpg

RÖTHENBACH — Mit einer Besonderheit wartet das Röthenbacher Stadtfest dieses Wochenende auf: Erstmals wird die Blumenkönigin „live“ gewählt.

In erster Linie ist das Fest aber ein Ereignis, das von den örtlichen Vereinen getragen wird. Sie verwandeln mit ihrem vielfältigen kulinarischen Angebot die Rückersdorfer Straße in eine „Schlemmermeile“. Für Kinder stehen wieder die Kletterwand des DAV, ein Karussell und eine Schiffschaukel bereit.

Eröffnet wird das Stadtfest am heutigen Samstag um 14 Uhr mit einem Standkonzert der Stadtkapelle, Böllerschützen der SSG Röthenbach und dem Bieranstich durch Bürgermeister Steinbauer. Bis 24 Uhr läuft der Festbetrieb, bereits um 17 Uhr findet eine ökumenische Andacht in St. Bonifaz statt. In der Grabenstraße spielt ab 17 Uhr die Band „Rockfall“, und „Rock Brigade“ unterhält die Besucher auf der Freifläche neben der Sparkasse. Hier wird ab 19 Uhr auch die Blumenkönigin 2011 gewählt. Sieben Mädchen bewerben sich um das Amt, eine Jury aus 2. Bürgermeister Quast, Stadtrat Schottenhammer, Stadträtin Gmelch, Klaus Hacker und Vereinskartell-Vertreterin Scholz trifft die Entscheidung.

Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit dem Frühschoppen an allen Buden, umrahmt von der Stadtkapelle. Um 10.45 Uhr startet der „2. Röthenbacher Stadtfestlauf“. Bis 10 Uhr können sich (Hobby-)Sportler noch anmelden. Gelaufen wird in Viererteams auf einer etwa 1,5 Kilometer langen Stadtrunde, die auch die „Festmeile“ mit einschließt. Jeder Läufer absolviert zwei Runden.

Ab 15 Uhr spielen in der Grabenstraße die „Andorras“, neben der Sparkasse versprechen ab 17 Uhr „Baglin“ Stimmung. Für das Fest gilt wieder eine „Allgemeinverfügung“ der Stadt Röthenbach. Demnach ist das Mitbringen von Alkohol oder das Umhertragen von Gläsern (auch in den angrenzenden Straßen) verboten. Personen, die erheblich unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen, können vom Fest ausgeschlossen werden.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung