Für Röthenbacher Blumenfest

Königin heißt Carina

Die neue Blumenkönigin Carina Oberbillig mit ihren Konkurrentinnen Sophia Glashauser, Miriam Gloner und Verena Hamann (von rechts).2013/06/65228_stadtfestroethwahlblumenkoeniginkandidatinnen_New_1371981064.jpg

RÖTHENBACH — Röthenbach hat eine neue Blumenkönigin: Die 16-jährige Carina Oberbillig setzte sich bei der Wahl am Stadtfest gegen ihre drei Mitbewerberinnen durch und darf am letzten August-Sonntag den Blumenfestzug anführen.

Sechs Mädchen hatten sich auf den Aufruf des Kleingartenvereins „Flora“ hin beworben, vier von ihnen trauten sich dann am Samstagabend tatsächlich auf die Bühne am Luitpoldplatz: Sophia Glashauser, Verena Hamann, Miriam Gloner und eben Carina Oberbillig. Eine Jury bestehend aus den ehemaligen Blumenkönginnen Jutta Helmreich (1974), Cornelia Trinkl (1998) und Nicole Häring (2011 und 2012) sowie Vereinskartellchef Georg Fürle und – spontan eingesprungen – Landrat Armin Kroder fühlte den jungen Damen ein wenig auf den Zahn und bewertete dabei unter anderem Ausstrahlung und Redegewandtheit. Moderiert wurde die Wahl vom Flora-Vorsitzenden Franz Huber.

Dabei präsentierte sich jede der vier Kandidatinnen sehr charmant und für ihr Alter recht souverän. „Sie alle hätten die Stadt am Blumenfest gut vertreten“, so die einhellige Meinung der Jury. Die Mädchen schwärmten vom Blumenfest, bei dem sie zum Teil schon seit Jahren mitlaufen, lobten die Arbeit der Vereine und zeigten sich als Dahlien-Kennerinnen. Den Ausschlag für Carina Oberbillig gab am Ende wohl ihr gesundes Selbstbewusstsein. Warum Besucher von außerhalb denn zum Blumenfest kommen sollten, fragte Jury-Mitglied Cornelia Trinkl. Auch, um sie als Blumenkönigin zu sehen, meinte Carina Oberbillig keck – neben den tollen Festwagen selbstverständlich.

Am Ende durfte die Schülerin des Geschwister-Scholl-Gymnasiums aus der Hand ihrer Vorgängerin Nicole Häring die Blumenköniginnen-Schleppe entgegennehmen.

N-Land Stefanie Buchner-Freiberger
Stefanie Buchner-Freiberger