Das Fest der zigtausend Blüten

Sabrina Hamann ist in diesem Jahr bereits zum dritten Mal die Röthenbacher Blumenkönigin.2010/08/blumenf_blumenkönig_hamann.jpg

RÖTHENBACH — Darauf haben die Röthenbacher und ihre Gäste seit genau einem Jahr gewartet: Am Sonntag zieht wieder ein bunter Korso durch die Innenstadt, denn dann findet das Blumenfest statt. Die Pegnitz-Zeitung hat auf ihren Sonderseiten alles zusammengestellt, was man über die 72. Auflage des größten Blumenfestzugs in Deutschland wissen muss.

B

Blumen gibt es reichlich zu bestaunen. Die 26 Festwagen, die die Vereine in diesem Jahr auf die Marschstrecke schicken, bestehen aus rund einer halben Million Dahlienblüten. Am Samstagmorgen wird die bunte Pracht frisch aus Holland angeliefert und dann auf den Wagen befestigt. 350 Kilo Leim und 90 000 Spezialklammern werden auf diese Weise verbraucht. Das mit Abstand größte Motiv hat in diesem Jahr wieder der Alpenverein, der sich knapp 50 000 Dahlien anliefern lässt.

L

Leandro Marton-Karoly ist ein Röthenbacher Original. Wie schon im vergangenen Jahr wird er wieder den Festzug am Rathausplatz kommentieren. Im Fernsehen jedoch wird das Blumenfest nicht mehr übertragen.

U

Umleitung ist ein Wort, das vor allem für die Autofahrer an diesem Sonntagnachmittag wichtig ist. Die Ortsdurchfahrt nämlich ist während des Zuges – der um 14 Uhr startet – komplett gesperrt. Und da hilft übrigens auch kein Verhandeln mit der Polizei.

M

Menschen kommen wieder viele nach Röthenbach. Im Rathaus rechnet man mit rund 50 000 Besuchern, auch wenn das Wetter in diesem Jahr nicht unbedingt sommerliche Temperaturen und strahlenden Sonnenschein verspricht. Für alle auswärtigen Besucher stellt die Stadt zusätzliche Parkplätze im Pegnitzgrund bereit. Sie erreicht man über die Parkstraße. Außerdem kann man sein Auto im Hof der Forstersbergschule, am Obi-Baumarkt und im Gewerbegebiet Mühllach abstellen.

E

Eingestimmt werden die Besucher von der Röthenbacher Stadtkapelle. Diese spielt ab 13 Uhr am Rathausplatz. Heinz Becker sorgt auf dem Erlenplatz für Stimmung, Helmut Schödel spielt an der Einmündung zur Ella-Conradty-Straße und Dieter Huber in der Goethestraße. An der „Bäckeria“ vertreiben die „Haberloher“ die Langeweile während des Wartens auf den Festzug.

N

Neu ist, dass man das Blumenfest ab diesem Jahr live im Internet erleben kann. Dafür baut die Stadt am Rathaus extra eine Kamera auf, deren Bilder ab 14 Uhr unter www.roethenbach.de – der Website der Kommune – zu sehen sein werden. Wenn schon der Bayerische Rundfunk nicht mehr kommt …

F

Frankreich ist auch wieder mit von der Partie: Bernard Rassouw und Georges Le Grand vertreten die Röthenbacher Partnerstadt Les Clayes-sous-Bois gemeinsam mit einer kleinen Delegation. Gäste sind aber auch einige Marinesoldaten, die ihren Dienst auf der „Gepard“ verrichten, dem Patenboot der Pegnitzstadt. Und schließlich marschiert Adam Baron mit, der Bürgermeister des polnischen Naklo, zu dessen Stadt man in Röthenbach freundschaftliche Kontakte pflegt.

E

Einblicke in die immense Arbeit, die sich die Vereine mit ihren Motiven machen, kann man am Samstag in der Mühllach bekommen. Dort werden nämlich alleine 14 der 26 Festwagen geschmückt, sei es auf dem städtischen Bauhof, bei der benachbarten Feuerwehr, bei der Firma Janker oder bei Caravan-Heiner. Reinschnuppern darf jeder, der möchte.

S

Sabrina Hamann heißt die Blumenkönigin. Die 23-Jährige übernimmt dieses Amt nun schon zum dritten Mal. Die Marketingkauffrau, die ihr Abitur am Röthenbacher Gymnasium gemacht hat, hat ziemlich viel Erfahrung mit solchen Jobs: Röthenbacher Christkind war sie auch schon. Das passende Kleid für ihren Auftritt am Sonntag hat sie übri­gens schon lange ausgesucht.

T

Teilnehmer gibt es viele beim Blumenfest. Neben den 26 Blumenwagen sind 40 Marschgruppen und acht Musikkapellen zu erleben. Natürlich sind alle Röthenbacher Vereine dabei, aber auch zahlreiche Gäste aus der Umgebung.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung