Unfall mit Böllern

Achtjähriger verliert Fingerglied

Symbolbild2014/06/polizei_rettungsdienst_autos_03.jpg

RÖTHENBACH — Böser Unfall mit einem Feuerwerkskörper in Röthenbach: Einem Buben wurde dabei ein Fingerglied abgetrennt.

Die zwei achtjährigen Jungen gingen am Neujahrsnachmittag durch Röthenbach und sammelten nicht explodiertes Silvesterfeuerwerk. Einer der beiden zündete dann einen Knaller und ließ ihn in der Hand explodieren. Dabei wurde das vorderste Glied des Ringfingers links abgetrennt.

Er musste dann in die Kinderklinik gebracht werden. Es konnte nicht geklärt werden, um welche Art von Pyrotechnik es sich gehandelt hat.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung