Weltweit: Auf in die Hersbrucker Schweiz!

2010/06/5_2_1_2_20100630_SCHWEIZ.jpg

HERSBRUCK (ap) – Sie ist ein Appetithäppchen der unvergesslichen Eindrücke auf eine reizvolle Region mit Blick auf regionale Events, Highlights, die malerischen Ortschaften und kulturelle Themen: Ab heute ist der Internetauftritt der „Hersbrucker Schweiz“ online und lädt Gäste wie Einheimische zum Stöbern, Informieren, Bewerten und Kommentieren ein.

Ein witziges Video gab an den Unterkrumbacher Werkstatttagen bereits einen ersten Einblick in die Beta-Version eines Internetauftritts für die Hersbrucker Schweiz. Nun ist die erste Web 2.0-Seite für den Altlandkreis, die das Medienhaus Pfeiffer auf die Beine gestellt hat, im Netz verfügbar und wartet mit interessanten Funktionen auf.

Auf der Startseite begrüßt den Benutzer ein fröhliches und großzügig gestaltetes Layout sowie aktuelle Meldungen aus der Hersbrucker Schweiz. Wer tiefer einsteigen will, klickt sich einfach durch die verschiedenen Rubriken, in denen er eine Übersicht sowie Links und Adressen erhält.

Unter „Gemeinden“ stellen sich die Ortschaften der Hersbrucker Schweiz vor. Ein kurzer Text erzählt von der Geschichte, von Sehenswürdigkeiten und Festen. Kaum entscheiden kann man sich dann beim Klicken in „Freizeit und Tourismus“, denn dort warten von B wie Baden bis W wie Wintersport unzählige Freizeitaktivitäten. Ein Kulturkalender erleichtert die Wahl einer Veranstaltung. Kurze Texte und Bilder führen den Besucher ins Kirchweihbrauchtum ein oder lassen ihn Burgen und Schlösser erkunden.

Für Leib und Seele sorgen die Rubriken „Gesundheitsregion“ und „Essen und Trinken“. Während die eine die heimische Gastronomie und ihre Spezialitäten sowie „Heimat auf m Teller“ vorstellt, finden sich in der anderen Informationen zu Kliniken, zum Kneippen und gesund werden. Auch die Wirtschaftsregion hat einen Platz. Ein Buchungssystem, das auf allen Seiten präsent ist, hilft bei der Unterkunftssuche.

Der Clou am Auftritt ist das Kartensystem: Per diesem lässt sich von einer aktuellen Meldung zu einer Veranstaltung über eine Sehenswürdigkeit zu einer Freizeitmöglichkeit klicken – alle Themen und Ortschaften sind miteinander vernetzt und man weiß sofort, wo man sich befindet. Daneben ermöglicht die Verknüpfung mit Facebook, Twitter und weiteren sozialen Medien den direkten Kontakt zu den Nutzern, was dem Web 2.0-Gedanken gerecht wird. Kommentare und ein Bewertungssystem können den anderen „Usern“ weiterhelfen.

Hersbrucks Bürgermeister Robert Ilg und Bruno Schmidt, Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins und Bürgermeister von Reichenschwand, freuen sich, dass der Altlandkreis endlich einen gemeinsamen Auftritt unter „dem richtigen Namen“ hat. Beide möchten, nachdem nun auch der Fremdenverkehrsverein beschlossen hat, sich in „Hersbrucker Schweiz“ umzutaufen, weitere Gremien und Einrichtungen entsprechend umbenennen und das „Hersbrucker Land“ hinter sich lassen. Damit reiht sich die „Hersbrucker Schweiz“ in die Riege der anderen, bekannten deutschen „Schweiz-Regionen“ wie die „Sächsische Schweiz“ ein, mit denen eine Zusammenarbeit angestrebt wird.

http://hersbruckerschweiz.de/

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren
N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung