Unfall in Reichenschwand

Seat prallt auf Motorrad

Der Seatfahrer konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf das Motorrad vor ihm auf. | Foto: J. Ruppert2021/10/Unfall-scaled.jpg

REICHENSCHWAND – Eine Dreier-Karambolage hat am Donnerstag den Verkehr auf der Bundesstraße 14 erheblich beeinträchtigt.

Ungefähr um 6.45 Uhr musste ein 21 Jahre alter VW-Polo-Fahrer in Richtung Nürnberg zwischen Altensittenbach und Reichenschwand auf gerader Strecke abbremsen. Ob der nachfolgende 36-Jährige aus Hersbruck auf seinem BMW-650-Motorrad noch rechtzeitig reagierte und deshalb den VW touchierte, war nach den ersten Ermittlungen unklar. Der Dritte in der Reihe, ein 30-jähriger Hersbrucker in einem Seat Leon, kam jedenfalls nicht rechtzeitig vom Gas und fuhr in das Heck des Motorrades, das spätestens dadurch auf den Polo prallte. Der Kradfahrer musste verletzt in ein Krankenhaus.

Die Feuerwehren Reichenschwand und Altensittenbach sicherten die Unfallstelle und leiteten den Verkehr Richtung Westen über Henfenfeld um. Teilweise musste die Bundesstraße 14 komplett gesperrt werden, damit die Reichenschwander Einsatzkräfte eine Ölspur beseitigen konnten.

Gegen 7.45 Uhr wurden alle Sperren aufgehoben und die Staus in beiden Richtungen lösten sich langsam auf. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden an den Unfallfahrzeugen auf rund 9000 Euro.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren