Unfall bei Reichenschwand

Karambolage auf der B14

Der Skoda-Octavia-Firmenwagen prallte auf den Hyundai (im Bild), der wiederum das Heck des Peugeot (links) touchierte. | Foto: J. Ruppert2021/05/Unfall.jpg

REICHENSCHWAND – Montagvormittag ist es auf der Bundesstraße 14 zu einer Karambolage gekommen.

Eine Reichenschwanderin war um 10 Uhr in ihrem nagelneuen Peugeot 3008 von ihrem Heimatort in Richtung Hersbruck unterwegs. Da vor ihr ein Lastwagen nach links zu einer Baustelle abbiegen wollte und den Gegenverkehr abwartete, musste sie anhalten. Der dahinter folgende Hyundai eines Schwaiger Ehepaares kam ebenfalls ordnungsgemäß zum Stehen. Dagegen reagierte ein Artelshofener in einem Skoda-Octavia-Firmenwagen nicht mehr oder jedenfalls zu spät. Sein Auto prallte auf den Hyundai, der wiederum das Heck des Peugeot touchierte.

Drei der vier Insassen wurden leicht verletzt. Das BRK brachte sie nach der Erstversorgung ins Krankenhaus. Die B 14 war fast eine Stunde lang halbseitig gesperrt. Dank der Verkehrsregelung durch die Reichenschwander Feuerwehr unter Leitung von Gruppenführerin Simone Leykauf gab es keinen längeren Stau. Außerdem halfen die Einsatzkräfte beim Abtransport der Unfallfahrzeuge. Der Peugeot war noch fahrtüchtig, die beiden anderen Wagen wurden auf Abschlepper gehievt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 20 000 Euro.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren