Kripo ermittelt

Randale im Taxi

Symbolfoto2019/12/blaues-Polizeiauto-Schriftzug-Polizei-klein-ci.jpg

RÜCKERSDORF/NÜRNBERGER — Die Kriminalpolizei ermittelt gegen einen 25-Jährigen aus dem Nürnberger Land, der in der Nacht auf Dienstag im Rausch auf einen Taxifahrer losgegangen ist.

Im Raum steht der Verdacht der räuberischen Erpressung und der Beleidigung: Laut Polizeipräsidium Mittelfranken soll der 25-Jährige, der sich zusammen mit einem Bekannten von Rückersdorf aus nach Nürnberg hatte fahren lassen, den 52-jährigen Taxifahrer auf Höhe des Volksfestplatzes zunächst beschimpft und dann sogar geschlagen haben. Zuvor hatte der junge Mann im Taxi randaliert. Er stieg schließlich aus, ohne den Fahrpreis zu bezahlen.

Streifen der Nürnberger Polizei nahmen die beiden Männer in der Nähe des Volksfestplatzes fest. Dabei zeigte sich der 25-Jährige erneut sehr aggressiv, er beleidigte auch die Polizisten. Auf der Dienststelle ergab ein Alkoholtest bei dem Mann einen Wert von mehr als 2,4 Promille. Er musste sich Blut abnehmen lassen und wurde „ausgenüchtert“.

Der Begleiter des 25-Jährigen habe mit dem Vorfall nichts zu tun, so das Polizeipräsidium.

N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel