Neu in Lauf

Kunst aus dem „Artomat“

Bürgermeister Lang und Landrat Kroder zogen sich als erste Kunst aus dem "Artomaten". | Foto: Privat2021/10/9995-1e-crop-scaled.jpg

Lauf — Seit Samstag ist in der Laufer Spitalstraße der „artOmat“ in Betrieb, der Automat, an dem sich jeder ein Kunstwerk zum Mitnehmen „ziehen“ kann.

Hinter der Aktion steckt der Laufer Künstlerkreis, der verspricht, dass kein Kunstwerk dem anderen gleicht, „es sind alles Unikate“. Die ersten davon holten sich Landrat Armin Kroder und Bürgermeister Thomas Lang (im Bild, von links).

Zum Preis von fünf Euro sind Arbeiten der folgenden Künstler erhältlich: Ruth Eva Karl (Malerei), Gerda Karina Hederer (Malerei), Bernd Wagner (Bildhauerei), Matthias Bisping (Fotografie), Babette Friedrich (Malerei), Anna Luise Oechsler (Malerei), Jutta Hanna Schwarz (Malerei), Karin Berger (Skulpturen/Bildkunst), Silvia Lobenhofer-Albrecht (Glasarbeiten), Marietta Emmert (Keramik) und Renate Scholz (Wortkunst). Der „artOmat“ ist ein Projekt im Rahmen der Laufer Reihe „Lichtblicke“.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren