Zum 50. Geburtstag der Sendung

„Maus“-Gottesdienst aus Offenhausen

Ann-Sophie und Martin Hoepfner haben sich Einiges einfallen lassen, um die Maus zu ihrem 50. Geburtstag in einem besonderen Online-Gottesdienst zu ehren. | Foto: privat2021/03/01550.00_00_28_12.Standbild0011.jpg

OFFENHAUSEN – Am 7. März um 10 Uhr startet der Online-Gottesdienst von Ann-Sophie und Martin Hoepfner aus Offenhausen. Sie haben zum 50. Maus-Jubiläum etwas ganz Besonderes geplant und bereits große mediale Aufmerksamkeit erregt.

Die Kirchengemeinde Offenhausen feiert zum 50. Maus-Jubiläum einen Online-Gottesdienst auf ihrem Youtube-Kanal. Mit dabei sind unter anderem Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Schwester Nicole Grochowina und viele weitere große und kleine Maus-Fans. Und: ein besonderer Zug.

Zum 25. Jubiläum tourte nämlich die „Maus“ in einem Sonderzug durch Deutschland. Vor rund zehn Jahren legte ihn die Firma Märklin/Trix als Modell auf. Und so feiern die Hoepfners den Gottesdienst „aus einer Modellbahnanlage“ heraus. Der 1. Märklin Club Nürnberg stellte dem Pfarrehepaar die Anlage sowie den Zug für die Dreharbeiten zur Verfügung. Außerdem luden sie Mausfans ein, „Wie schön, dass du geboren bist“ zu singen. Viele dutzend Einsendungen aus ganz Deutschland haben die beiden daraufhin erreicht.

Segen als zentrales Thema

„Segen“ ist das zentrale Thema des Gottesdienstes, weil er die monotheistischen Weltreligionen verbindet. „Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein“, sprach Gott einst zu Abraham, dem Vater vieler Völker – und dem Vater von Christentum, Judentum und Islam. In dem Gottesdienst werden sich Menschen aus unterschiedlichen Religionen und Ländern einbringen und erzählen, was für sie Segen bedeutet. Der Bürgermeister der Gemeinde Offenhausen, Martin Pirner, ist musikalisch mit dabei.

Ann-Sophie und Martin Hoepfner feiern seit dem Lockdown fast durchgängig tägliche Andachten und wöchentliche Youtube-Gottesdienste. Auf ihren Social-Media-Kanälen zählen sie insgesamt fast 1500 Abonnenten. Ihr Video „Das muss ein Pfarrer können“ fand mit über 47.000 Klicks deutschlandweit Beachtung. Mit dem Maus-Online-Gottesdienst möchte das Pfarrehepaar Menschen unterschiedlicher Generationen, Religionen und Herkunft verbinden – so wie es eben die Maus seit Jahrzehnten tut.


Maustypischer Vorspann

Auch der Gottesdienst ist der Struktur einer Maus-Sendung nachempfunden. So gibt es natürlich einen maustypischen Vorspann: zweisprachig – auf Deutsch und Fränkisch. Den fränkischen Sprecher übernimmt ein „fränkischer Sachse“: Oberbürgermeister Dieter Greysinger (gebürtig aus Osternohe, mittlerweile Oberbürgermeister der Gellertstadt Hainichen).

Der Gottesdienst ist am 7. März ab 10 Uhr auf offenhausen-evangelisch.de/maus zu sehen. Dort findet sich auch ein „Teaser“. Am Samstag, 6. März, wird außerdem um 18 Uhr ein Beitrag in der Abenschau zu sehen sein.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren