Nürnbergs Trinkwasser auf der Straße

2009/09/20090926_wasser_big.jpg

ALFALTER – Eine undichte Muffe war Schuld daran, dass die Staatsstraße 2162 zwischen Alfalter und Düsselbach am Donnerstag unter Wasser stand. Die Straße bleibt weiterhin halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit Ampeln geregelt.

Nachdem derzeit beide Baugruben der Rannaleitung (Austausch von dortigen 60er auf 100er-Rohre, HZ berichtete) zwischen Alfalter und Düsselbach wieder verfüllt werden, kam es am Donnerstag Vormittag zu einem Rohrbruch zwischen dem südlichen Ortsende von Alfalter und der Abzweigung zum Alfalter Sportplatz. Da hier die Rannaleitung direkt unter der rechten Fahrspur (in Richtung Alfalter) der Staatsstraße 2162 liegt, wurde hier durch das mit hohem Druck ausströmende Wasser die Fahrbahn regelrecht unterspült. Gestern wurde die Baustelle eingerichtet und das Wasser aus der Baugrube abgepumpt.

Nach Öffnen der Grube bis auf Höhe der Rannaleitung in drei Meter Tiefe zeigte sich, dass das Wasser zwischen zwei Rohren herausquillt. Fachleute vor Ort sprechen davon, dass offensichtlich eine Muffe gebrochen war. Die soll bis Mitte nächster Woche repariert sein, dann wird die Straße erneuert.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung