Spende an BRK-Projekte

So lernen Kinder spielerisch das Helfen im Notfall

Die symbolische Spendenübergabe mit Tibor Ammann (links) von der TGM Kanis Turbinen GmbH und Landrat Armin Kroder. | Foto: TGM Kanis/ BRK2022/01/Spenden-bergabe.jpg

NÜRNBERGER LAND – „Niemand ist zu klein zum Helfen“: Dieses Motto nimmt sich das Rote Kreuz im Nürnberger Land seit einigen Jahren tatkräftig zu Herzen. Im Rahmen der Projekte „Trau Dich!“ und „Juniorhelfer“ wurden landkreisweit bislang mehrere Tausend Kindergarten- und Grundschulkinder spielerisch an die Hilfe am Mitmenschen, wenn dieser in Not ist, herangeführt.

Um das spendenfinanzierte Programm weiterhin allen interessierten Einrichtungen im Landkreis anbieten zu können, durfte sich das BRK nun über großzügige Unterstützung freuen. Die TGM Kanis Turbinen GmbH hat dem BRK Nürnberger Land im Rahmen ihrer traditionellen Weihnachtsspende 5000 Euro für die beiden Projekte übergeben, heißt es in der Pressemeldung des BRK.

Spende statt Geschenke

Wie bereits in den vergangenen Jahren, verzichtete das Unternehmen aus Nürnberg auch heuer auf das Versenden von Weihnachtsgeschenken und unterstützte stattdessen eine regionale Hilfsorganisation. „Die Ausbilder gehen direkt in die Einrichtungen und schulen dort die Kinder entsprechend ihres Alters. Da es immer mehr Alleinerziehende gibt und manche Kinder auch mal allein sind, ist es wichtig, dass auch ein jüngeres Kind im Notfall weiß, was zu tun ist. Das Ziel ist es, die grundsätzliche Hilfsbereitschaft, die bei Kindern vorhanden ist, noch zu verstärken, damit sie in älteren Jahren zu einer Selbstverständlichkeit wird. Wir freuen uns sehr, diese beiden wichtigen Kurse zu unterstützen“, erklärt Geschäftsführer Tibor Ammann.

BRK-Kreisvorsitzender und Landrat Armin Kroder, der den Scheck bei der symbolischen Spendenübergabe für das Rote Kreuz entgegennehmen durfte, zeigte sich sehr dankbar: „Mit dieser wirksamen Unterstützung wird einmal mehr die soziale Verantwortung der Unternehmen in unserer Region unterstrichen. Im Namen des BRK Nürnberger Land bedanke ich mich herzlich für dieses vorbildliche Engagement, das am Ende vielen Kindern zugutekommen wird.“

Beweis durch Studien

Leitgedanke und Ziel von „Trau Dich!“ und „Juniorhelfer“ ist es, bereits die kleinsten Mitglieder unserer Gesellschaft in altersgerechter Art und Weise an wichtige Werte wie Achtsamkeit und Mitmenschlichkeit heranzuführen. BRK-Kreisgeschäftsführer Markus Deyhle erläutert weitere Hintergründe: „Nicht nur die allgemeine Hilfsbereitschaft der Kinder wird dabei gefördert. Positiver Nebeneffekt des Projektes ist es, dem Nachwuchs einen sorgsamen Blick auch für den eigenen Körper zu ermöglichen und Unfallgefahren noch besser bewusst zu machen.“

Dazu werde durch eine bereits in jungen Jahren geprägte positive Einstellung zum Helfen die spätere Bereitschaft, sich für andere Menschen in akuter Not einzusetzen, angehoben. Auch stärke das Wissen um die eigenen Fähigkeiten das Selbstvertrauen der kleinen Helfer. „Diese Zusammenhänge haben Studien immer wieder gezeigt“, weiß Deyhle.

An „Trau Dich!“ oder „Juniorhelfer“ interessierte Kindergärten oder Grundschulen wenden sich bitte an das BRK Nürnberger Land, Ausbildungsabteilung Daniela Maschler ([email protected], 09123/9403-11). Um das Programm dauerhaft zu sichern, freut sich das Rote Kreuz jederzeit über weitere Spenden: IBAN: DE74 7605 0101 0011 1111 19, BIC: SSKNDE77XXX; Stichwort: Trau Dich.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren